Cancellara zuversichtlich vor womöglich letzter Tour

Am Samstag startet Fabian Cancellara im niederländischen Utrecht zu seiner 10. Tour de France. Der 34-jährige Berner fühlt sich bereit für seine Jubiläums-Teilnahme und formuliert klare Ziele.

Video «Rad: Cancellara vor der Tour de France» abspielen

Cancellara vor der Tour de France

2:48 min, aus sportaktuell vom 2.7.2015

Fabian Cancellara konnte bei seinen bisherigen neun Teilnahmen an der Tour de France schon mehrfach für Aufsehen sorgen. Neben drei Etappensiegen entschied der Berner fünfmal den Prolog respektive das Auftaktzeitfahren für sich. Insgesamt fuhr er bei der «Grande Boucle» 28 Tage im gelben Leadertrikot.

«  Meine Karriere neigt sich dem Ende zu »

Fabian Cancellara

Die Erfolgsgeschichte möchte Cancellara 2015 bei seiner 10. Teilnahme fortsetzen. Nicht nur wegen dem persönlichen Jubiläum steht die am Samstag beginnende Ausgabe unter speziellen Vorzeichen. «Es ist gut möglich, dass es meine letzte Tour ist. Meine Karriere neigt sich langsam dem Ende zu», erklärte er an einer Medienkonferenz seines Teams Trek.

Video «Rad: Cancellaras bisherige 9 TdF-Teilnahmen» abspielen

Cancellaras bisherige 9 TdF-Teilnahmen

3:07 min, vom 30.6.2015

Sieg im Prolog als klares Ziel

Eine definitive Entscheidung zu seiner Zukunft sei aber noch nicht gefallen. Dennoch ist sich Cancellara bewusst, dass es für ihn nicht mehr viele Chancen am härtesten Rennen der Welt gibt. Entsprechend deutlich formuliert er sein Ziel: Ein weiteres Mal den Prolog gewinnen und sich ins Maillot Jaune einkleiden lassen.

Vor dem 13,8 km langen Auftakt am Samstag in Utrecht ist die Zuversicht bei Cancellara gross. «Ich habe viel Erfahrung und weiss, um was es geht. Das ist sicher ein Vorteil gegenüber den anderen Favoriten. Auch die Distanz kommt mir entgegen.» Zudem sei es für ihn zumindest psychologisch gut, dass der Prolog in den Niederlanden und nicht in Frankreich stattfinde. «Alle meine Prolog-Siege fanden nicht auf französischem Boden statt. Das ist ein gutes Omen.»

«  Die Formkurve zeigt steil nach oben »

Fabian Cancellara

Als härteste Konkurrenten für den Samstag sieht er den Niederländer Tom Dumoulin, den Deutschen Tony Martin und den Australier Rohan Dennis. Er fühle sich aber bereit, seinen Gegnern den Meister zu zeigen. «Die Tour de Suisse war nach meiner Angina schwierig. Jetzt bin ich aber erholt. Im Strassenrennen an den Schweizer Meisterschaften habe ich gesehen, dass die Formkurve nach oben zeigt. Das gibt mir viel Selbstvertrauen.»

Der Prolog ist aber nicht das einzige Ziel für Cancellara und sein Team. «Es gibt eine Etappe auf Pflasterstein und die Ankunft an der Mûr de Huy. Beides liegt mit sehr. Auch im Mannschaftszeitfahren können wir etwas erreichen.»

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 02.07.15, 18:45 Uhr