Cancellaras nächster Anlauf

Sturz im Frühling, Sturz im Sommer, doch Fabian Cancellara sitzt immer noch im Sattel. Bei der Vuelta nimmt der Berner einen neuen Anlauf, ein bislang missratenes Jahr noch zu retten.

Video «Rad: TdF, Cancellara nach 3. Etappe out» abspielen

Cancellaras Out an der Tour de France

2:24 min, vom 6.7.2015

Der 6. Juli war es, als Fabian Cancellara, im Maillot jaune fahrend, die Tour de France aufgeben musste. Mit zwei Lendenwirbelbrüchen hatte er sich noch bis ans Ziel oben auf der Mur de Huy durchgekämpft, kurz darauf folgte die niederschmetternde Diagnose.

«  Fabian kann sehr viel leiden »

Luca Guercilena
Teamchef Trek

47 Tage später gibt Cancellara an der Spanien-Rundfahrt sein Comeback. Das Ziel des 34-Jährigen ist dabei, sich für die WM in den USA in Form zu fahren. Trek-Teamchef Luca Guercilena weiss, dass Cancellara dabei auf tiefem Niveau beginnen muss: «Die erste Woche wird bestimmt nicht einfach für ihn. Aber Fabian kann sehr viel leiden und ist entschlossen, die Saison auf einem hohen Niveau zu beenden.»

IAM setzt auf seinen Sprinter

Am Start ist an der Vuelta auch das Schweizer IAM-Team, das auf einen ersten Etappensieg an einer grossen Rundfahrt hofft. Herausfahren soll diesen Sprinter Matteo Pelucchi, der zuletzt an der Polen-Rundfahrt zweimal erfolgreich war.