Cape-Epic-Gesamtsieg für Sauser

An der Cape Epic in Südafrika haben sich die Top-Favoriten durchgesetzt. Nach acht Tagen und rund 700 Kilometern liessen sich Christoph Sauser und Jaroslav Kulhavy als Gesamtsieger feiern.

Video «Rad: Sauser gewinnt Cape Epic» abspielen

Sauser gewinnt Cape Epic («sportpanorma»)

3:08 min, vom 24.3.2013

Auf der 7. und letzten Etappe von Stellenbosch nach Lourensford konnten Sauser und der Tscheche Kulhavy die Führung verteidigen. Das Duo wies im Schlussklassement einen Vorsprung von etwas mehr als 7 Minuten auf. Der Aargauer Urs Huber schaffte es zusammen mit dem deutschen Teampartner Karl Platt auf Rang 2.

4. Triumph für Sauser

Für Sauser ist es bereits der 4. Gesamtsieg beim Etappenrennen Cape Epic. Der 36-Jährige hatte bereits 2006, 2011 und im vergangenen Jahr in der Männer-Kategorie triumphiert.

Die letzten beiden Gesamtsiege errang er an der Seite von Burry Stander. Weil dieser unterdessen bei einem Trainingsunfall in seiner Heimat Südafrika ums Leben gekommen ist, spannte Sauser nun mit Olympiasieger Kulhavy zusammen.

Schurter/Vogel ohne Chance

Zu den Geschlagenen zählten Nino Schurter und Florian Vogel. Wie bei ihrer Cape-Epic-Premiere im Jahr 2010 waren sie im Kampf um den Gesamtsieg praktisch von Beginn weg chancenlos.