Cavendish gewinnt 7. Etappe im Sprint

Mark Cavendish hat die 7. Etappe der Tour de France von Livarot nach Fougères für sich entschieden. Der Brite erwies sich bei der erwarteten Sprintankunft als bester Taktiker.

Video «Rad: Tour de France, 7. Etappe, Livarot - Fougères» abspielen

Cavendish zu seinem 26. TdF-Etappensieg

3:44 min, aus sportaktuell vom 10.7.2015

Das 7. Teilstück über 190,5 km war mit dem fast gänzlich flachen Terrain voll auf die Sprinter zugeschnitten. So verwunderte es nicht, das wenige Kilometer vor dem Ziel in Fougères auch die letzten Ausreisser vom Feld gestellt wurden und die Teams ihre Sprint-Spezialisten in Position brachten.

Im erwarteten Massensprint erwies sich Mark Cavendish als bester Taktiker. Der Brite tauchte im richtigen Moment aus dem Windschatten auf und weis den zweifachen Etappensieger André Greipel (De) sowie den Slowaken Peter Sagan in die Schranken. Für den erfahrenen Cavendish war es bereits der 26. Etappensieg an der «Grande Boucle».

Kein Leaderwechsel

Das gelbe Trikot des Gesamt-Führenden übernahm Tour-Mitfavorit Christopher Froome. Der Brite hatte das Maillot Jaune nach der verletzungsbedingten Aufgabe von Tony Martin eigentlich bereits vor dem 7. Teilstück übernommen. Aus Respekt vor dem Deutschen hatte er jedoch verzichtet, es auch zu tragen.

Das 8. Teilstück führt am Samstag von Rennes nach Mur-de-Bretagne über 181,5 km.

Sendebezug. SRF info, sportlive, 10.07.15 15:30 Uhr