Cavendish macht die 100 voll - Wiggins fällt zurück

Mark Cavendish hat auf der 12. Etappe des Giro d'Italia ein Jubiläum feiern können. Der Brite holte sich seinen 100. Karriere-Sieg. Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins gehörte erneut zu den grossen Verlierern.

Video «Giro: Jubiläums-Sieg von Cavendish («sportaktuell»)» abspielen

Giro: Jubiläums-Sieg von Cavendish («sportaktuell»)

0:17 min, vom 16.5.2013

Cavendish, der neben seinem Jubiläum auch den 39. Etappenerfolg bei einer der drei grossen Rundfahrten feierte, siegte im Zielsprint vor dem Franzosen Nacer Bouhanni und Luka Mezgec aus Slowenien.

An der Spitze des Gesamtklassements liegt weiterhin der Italiener Vincenzo Nibali. Am Freitag führt die 13. Etappe das Feld über 254 km von Busseto nach Cherasco.

Kränkelnder Wiggins fällt weiter zurück

Zeitfahr-Olympiasieger Wiggins verlor auf den 134 km von Longarone nach Treviso mehr als drei Minuten auf die Spitze und fiel im Gesamtklassement weiter zurück. Der Brite liegt mit 5:22 Minuten Rückstand nur auf dem 13. Platz. Vor dem Start der überwiegend flachen Etappe hatte der Topfavorit über Erkältungssymptome geklagt.