Die «Ronde» im Zeichen des Duells Cancellara vs. Sagan

Nach seinem schweren Sturz im Vorjahr strebt Fabian Cancellara am Sonntag bei der 97. Flandern-Rundfahrt seinen 2. Sieg nach 2010 an. Neben dem Schweizer zählt insbesondere der Slowake Peter Sagan zu den grössten Favoriten beim Frühjahrs-Klassiker.

Die Erinnerungen an die Flandern-Rundfahrt sind für Fabian Cancellara zwiespältig. Auf der einen Seite steht der Sieg 2010 und einer der grössten Erfolge in der Karriere des Berners, auf der anderen der schwere Sturz im Vorjahr. Der vierfache Schlüsselbeinbruch, den sich Cancellara dabei zugezogen hatte, ist bis heute seine gravierendste Verletzung.

Grosse Zuversicht bei Cancellara

Am Sonntag nimmt Cancellara nun zum 3. Mal Anlauf, seinen Sieg in Flandern zu wiederholen. Der 32-Jährige rechnet mit einem harten Rennen: «Viele Teams werden gegen mich fahren, da sie wissen, zu was ich fähig bin. Aber ich habe in den letzten Wochen sehr viel investiert, um für die Klassiker in Form zu sein. Deshalb bin ich sehr zuversichtlich.»

Cancellara und Sagan in Topform

Vieles spricht für ein Duell zwischen Cancellara und dem Slowaken Peter Sagan. Ihre gute Form haben die beiden derzeit besten Fahrer in diesem Frühling bereits bewiesen. Während der Schweizer beim GP E3 in Harelbeke siegte, gewann der Slowake 2 Tage später bei Gent - Wevelgem. Beim ersten grossen Duell der Saison in Sanremo belegten die beiden die Plätze 2 (Sagan) und 3 (Cancellara).

Lob für Sagan

Cancellara ist sich bewusst, dass Sagan sein derzeit grösster Konkurrent ist. «Er ist der Fahrer, den es in diesem Frühling zu schlagen gilt», hatte er bereits Anfang März gesagt. Im Gegensatz zum erst 23-jährigen Slowaken weiss der Berner allerdings dank seinem Sieg 2010, was es braucht, um das Rennen mit den Pflasterstein-Passagen und den 17 Anstiegen zu gewinnen.

Boonen noch nicht Form - Gilbert fehlt

Kaum Chancen auf den Sieg dürfte Vorjahressieger Tom Boonen (Be) haben, der nach einer Ellbogen-Operation Anfang Jahr bisher noch nicht auf Touren gekommen ist. Auf einen Start verzichten müssen Weltmeister Philippe Gilbert (Be) wegen den Folgen einer Erkältung und Gerold Ciolek (De), der Sieger von Mailand - Sanremo.

Neben Cancellara stehen mit Grégory Rast, Michael Schär und Martin Elmiger drei weitere Schweizer am Start.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die 97. Flandern-Rundfahrt können Sie am Sonntag ab 14.00 Uhr live auf «SRF zwei» und im Livestream mitverfolgen.