Doppelter Schweizer-Triumph beim Cape Epic

Jubel in Südafrika: Die Mountainbiker Urs Huber (mit dem deutschen Karl Platt) und Ariane Kleinhans (mit der Dänin Annika Langvad) sichern sich beim Cape Epic überlegen die Gesamtsiege.

Video «Durchschlagender Schweizer Erfolg in Südafrika» abspielen

Durchschlagender Schweizer Erfolg in Südafrika

0:28 min, vom 20.3.2016

Als klar Führende im Gesamtklassement konnten sich Huber/Platt und Kleinhans/Langvad am Wochenende auf die Verwaltung ihres komfortablen Vorsprungs konzentrieren.

Huber/Platt reichte auf den letzten beiden Teilstücken ein 3. und ein 5. Platz, um den Gesamtsieg in trockene Tücher zu bringen. Die Reserve auf ihre ersten Verfolger betrug am Ende mehr als 13 Minuten.

Kleinhans/Langvad eine Klasse für sich

Für Kleinhans/Langvad ist es bereits der zweite Gesamtsieg in Folge beim prestigeträchtigen Mehretappenrennen in Südafrika. Das Duo, das im letzten Jahr überlegen gewonnen hatte, brachte ähnlich wie das siegreiche Männer-Gespann einen Vorsprung von gut einer Viertelstunde ins Ziel.

Schlussklassemente:

Männer: 1. Platt/Huber (SUI) 28:13:28. 2. Rohrbach/Pfrommer +13:08. 3. Samuele Porro/Damiano Ferraro (ITA) +25:04. Ferner: 14. Konny Looser/Martin Gujan (SUI) +2:20:21. 19. Rick Reimann/Tom Ettlich (SUI) +3:10:23. 29. Florian Bolt/Patric Tinner (SUI) +4:35:04.

Frauen: 1. Langvad/Kleinhans (SUI) 33:30:48. 2. Belomojna/Spitz +14:56. 3. Bigham/Morath +20:42. 4. Süss/Williamson (SUI) +1:31:15.