Dowsett siegt, Nibali neuer Leader

Der Brite Alex Dowsett hat das erste grosse Zeitfahren am Giro d'Italia 2013 für sich entschieden. Neuer Träger der Maglia rosa ist der Italiener Vincenzo Nibali.

Video «Rad: Dowsett gewinnt Giro-Zeitfahren» abspielen

Rad: Dowsett gewinnt Giro-Zeitfahren

1:43 min, vom 11.5.2013

Der 24-jährige Alex Dowsett aus dem Movistar-Team gewann das Zeitfahren über 55 Kilometer entlang der Adria-Küste von Gabicce Mare nach Saltara mit 10 Sekunden Vorsprung auf Olympiasieger Bradley Wiggins (Gb), der sich nach diversen Stürzen und Magenproblemen in den letzten Tagen sehr achtbar schlug.

Für Dowsett, zweifacher britischer Meister im Zeitfahren, war es der erste Sieg an einer der grossen 3 Landesrundfahrten. Die letzten beiden Jahre war er noch für das Sky-Team gefahren, ehe er im Winter nach Spanien wechselte.

Nibali neuer Gesamtleader

Der neue Gesamtleader Nibali beendete die wellige Prüfung gegen die Uhr mit 21 Sekunden Rückstand auf Rang 4. Der bisherige Leader Benat Intxausti (Sp) verlor über 4 Minuten auf die Bestzeit von Dowsett und musste das Trikot nach nur einem Tag wieder abgeben.

Erster Verfolger Nibalis in der Gesamtwertung ist Cadel Evans (Au) mit einem Rückstand von 29 Sekunden. Dahinter folgen der Niederländer Robert Gesink sowie Wiggins.