Durchfallgeplagter Dumoulin verteidigt Leadertrikot

Vincenzo Nibali hat die 16. Etappe des Giro d'Italia für sich entschieden. Dahinter musste der geschlagene Tom Dumoulin um die Maglia rosa zittern.

Video «Giro-Königsetappe: Nibali triumphiert – Dumoulin leidet» abspielen

Königsetappe: Nibali triumphiert – Dumoulin leidet

3:34 min, aus sportaktuell vom 23.5.2017

Vincenzo Nibali setzte sich im Ziel in Bormio in einem spannenden Finish vor Mikel Landa (Sp) durch. Nibali sorgte damit für den ersten italienischen Etappensieg am diesjährigen Jubiläums-Giro.

Dumoulin leidet und kämpft

Der Gesamtführende Tom Dumoulin verlor über zwei Minuten auf Etappensieger Nibali. Den Anschluss an die Spitze verlor der durchfallgeplagte Niederländer beim letzten von drei happigen Aufstiegen.

Dumoulin musste gut 30 km vor dem Ziel anhalten und ein grosses Geschäft verrichten. Rund eine Minute kostete ihn der ungewöhnliche Abstecher ins Grüne, und obwohl sich danach die Favoriten vorne lange mit Attacken zurückhielten, konnte er die einmal entstandene Lücke nicht mehr schliessen.

Video «Der ungewollte Abstecher Dumoulins» abspielen

Der ungewollte Abstecher Dumoulins

0:31 min, vom 23.5.2017

Quintana auf Dumoulins Fersen

Als Etappendritter machte Nairo Quintana aus Kolumbien mehr als zwei Minuten auf Dumoulin gut. Der Niederländer liegt nach der Etappe über 222 Kilometer von Rovetta nach Bormio nun nur noch mit 31 Sekunden vorne.

Resultate