Ein Jahr nach Strassen-Debüt: Neff steigt erstmals aufs Podest

Mountainbike-Spezialistin Jolanda Neff hat bei ihrem 6. Strassenrennen erstmals den Sprung aufs Podest geschafft. Die Ostschweizerin sprintete bei der Trofeo Alfredo Binda auf Platz 3.

Jolanda Neff in Jubelpose.

Bildlegende: Starker Auftritt Jolanda Neff überzeugt auch auf der Strasse. Keystone

Neff musste sich nach 123,3 Kilometern nur der Britin Elizabeth Armistead und der Amerikanerin Megan Guarnier geschlagen geben und überquerte die Ziellinie in Cittiglio als Dritte. An gleicher Stätte hatte die 23-Jährige vor einem Jahr ihr Weltcup-Debüt auf der Strasse gegeben. Damals hatte sie ihr Potenzial mit einem 6. Rang bereits angedeutet.

Neff attackiert, wird aber eingeholt

Neff fuhr ein sehr offensives Rennen und attackierte rund 14 Kilometer vor dem Ziel aus einer achtköpfigen Spitzengruppe heraus. Sie fuhr einen Vorsprung von zwischenzeitlich 40 Sekunden heraus, wurde in der letzten Abfahrt vor dem Ziel aber wieder abgefangen. Im Schlusssprint hatte sie dann das Nachsehen.

Mit dem Podestplatz sicherte sich Neff bei ihrem zweiten Weltcup-Einsatz in dieser Saison wertvolle Punkte im Olympia-Qualifikationsranking. Die Rheintalerin plant an den Olympischen Spielen in Rio sowohl einen Start im Cross-Country wie auch im Strassenrennen.

Flashnews: Wow!!Jolanda Neff takes the amazing 3rd place at the Women Worlds Tour Trofeo Alfredo Binda after an super strong attack!! Grande Joli!!

Posted by Swiss Cycling Team on Sonntag, 20. März 2016