Ein Zweikampf Nibali-Quintana?

Der zweifache Giro-Sieger Vincenzo Nibali und Nairo Quintana, Gewinner der Italien-Rundfahrt 2014, starten als grosse Favoriten zum diesjährigen Giro d'Italia, der am Freitag auf Sardinien beginnt.

Vincenzo Nibali (links) und Nairo Quintana.

Bildlegende: Wird es einer von ihnen? Vincenzo Nibali (links) und Nairo Quintana. Imago

Titelverteidiger Nibali aus dem Bahrain-Team versteckt seine Ambitionen nicht: «Alle wissen, dass ich das Podest anstrebe». Die Konkurrenz sei aber stark. Als grösste Herausforderer nennt der 32-Jährige Nairo Quintana (Kol), Captain der Movistar-Equipe, sowie das Sky-Duo Mikel Landa (Sp) und Geraint Thomas (Gb).

Nibali kommen zwei lange Zeitfahren zugute; der nur 58 kg schwere, starke Bergfahrer Quintana könnte vom schwierigen Profil profitierten. Nicht am Start ist Chris Froome, der sich auf die Tour de France konzentriert.

Drei Schweizer

Mit Steve Morabito und Sébastien Reichenbach, die ihren FDJ-Captain Thibaut Pinot in den Bergen unterstützen sollen, sowie Silvan Dillier (BMC) sind nur drei Schweizer Teil des 197 Mann starken Feldes.

Die Giro-Jubiläumsausgabe steht noch unter dem Eindruck des Todes von Michele Scarponi am 22. April. Ihm zu Ehren werden Schweigeminuten durchgeführt. Sein Astana-Team verzichtete aus Respekt auf eine Nachnomination.