Etappenplan der Tour de Suisse 2013 steht fest

Die Tour de Suisse 2013 wird am 8. Juni mit einem Zeitfahren in Quinto eröffnet. In den darauffolgenden 8 Tagen wartet auf die Rennfahrer eine anspruchsvolle und facettenreiche Rundfahrt.

Auch dieses Jahr wird auf dem Nufenenpass (2478m) der höchste Punkt der Tour erreicht werden.

Bildlegende: «Das Dach» Wie 2011 wird auch dieses Jahr auf dem Nufenenpass (2478m) der höchste Punkt der Tour erreicht werden. Keystone

Vom 8. bis 16. Juni findet das viertgrösste Radrennen der Welt, die Tour de Suisse, statt. Wie in den letzten Jahren wird auch die Ausgabe 2013 mit einem Zeitfahren im Tessin starten. Nachdem die Tour die letzten 3 Jahre in Lugano begann, wird dieses Jahr in Quinto gestartet.

Am 2. Tag erwartet die Fahrer auf der Strecke von Quinto nach Crans-Montana mit dem Aufstieg auf den Nufenenpass bereits das «Dach» der 77. Tour de Suisse.

Durchquerung der Stadt Zürich

Bei der 6. Etappe von Leuggern nach Meilen steht nach langer Zeit wieder die Durchquerung der Stadt Zürich auf dem Streckenplan. Diese wird von Wollishofen angefahren und über die Quaibrücke sowie am Bellevue vorbei überquert.

Königsetappe führt über den Albulapass

An den letzten 3 Tagen stehen weitere Schlüsseletappen an. Mit einem Start auf der Fähre von Meilen wird die 7. Etappe, die Königsetappe der Tour de Suisse 2013, eröffnet und führt über den berüchtigten Albulapass über Davos nach La Punt im Graubünden. Zum Abschluss der Tour kommt es zum Bergzeitfahren von Bad Ragaz nach Flumserberg. Die letzten 27 km in der Ferienregion Heidiland entscheiden über den Tour-de-Suisse-Sieg 2013.