Favoriten-Quartett an der Tour de France: Welche Karte sticht?

Chris Froome, Nairo Quintana, Alberto Contador oder Vincenzo Nibali? Einer dieser vier wird gemäss Expertenmeinung die Tour de France 2015 gewinnen. Wir werfen einen Blick auf die Stärken und Schwächen der meistgenannten Favoriten.

Gut, die französische Radbibel L'Equipe nennt mit Thibaut Pinot zwar einen fünften Favoriten - wohl aus patriotischen Gründen. Der Rest der Welt ist sich aber einig, dass der Gesamtsieger 2015 bei normalem Tour-Verlauf aus dem Quartett Froome, Quintana, Contador und Nibali stammen wird.

Video «Rad: Froome vor dem TdF-Start» abspielen

Froome: «Hoffe, dass mich mein Team beschützen kann»

0:20 min, vom 3.7.2015

Chris Froome (Sky)

Der Brite hat seine Saison vollständig auf die Tour ausgerichtet. Wird ihm in der ersten Woche seine fehlende Classique-Erfahrung zum Verhängnis? Teamkollegen wie Geraint Thomas werden ihn dort beschützen müssen. Im hochalpinen Gelände ist dem 30-jährigen Gesamtsieger des Jahres 2013 dafür kaum beizukommen. Die Tour-Hauptprobe, das Critérium du Dauphiné, gewann er trotz Niederlage im Teamzeitfahren.

Nairo Quintana (Movistar)

Der 22-jährige Kolumbianer war 2013 als 2. der grosse Überraschungsmann. Am Giro 2014 zeigte er, dass er auch ein Siegfahrer sein kann. Sein Fahrerprofil ist jenem Froomes ähnlich: Äusserst stark in den Bergen, gefährdet im Getümmel des Feldes. Mit Alejandro Valverde hat er einen absoluten Edelhelfer an seiner Seite. Die Streckenänderung in der Alpe-d'Huez-Etappe (ohne Galibier) gereicht ihm zum Nachteil.

Alberto Contador (Tinkoff Saxo)

Nach dem Seuchenjahr 2013 ist der spanische «Pistolero» zurück: Sieg in der Vuelta 2014 und am Giro dieses Frühjahr. Auch der zweifache Tour-Sieger (2007/2009) kann mit Roman Kreuziger auf einen Top-Helfer zählen. An den steilen Anstiegen ist er Froome und Quintana aber unterlegen. Wie Froome dürfte Contador bedauern, dass ausser dem Prolog kein Einzelzeitfahren angesetzt ist. Reicht die Kraft des 32-Jährigen für das Double Giro/Tour?

Video «Rad: Nibali vor dem TdF-Start» abspielen

Nibali: «Siegen ist nicht einfach»

0:39 min, vom 3.7.2015

Vincenzo Nibali (Astana)

Der 30-jährige Italiener ist Titelverteidiger, profitierte 2014 aber von Stürzen seiner Rivalen Froome und Contador. Der starke Classique-Fahrer dürfte auf dieselbe Taktik wie im letzten Jahr setzen: Auf Kopfsteinpflaster in der ersten Woche einen so grossen Vorsprung herauszufahren, dass er sich in den Bergen eine defensive Fahrweise leisten kann.

Wettquoten TdF-Gesamtsieg (Durchschnitt von vier grösseren Anbietern)

1.Chris Froome
1 : 2,83
2.Nairo Quintana
1 : 3,30
3.Alberto Contador
1 : 4,75
4.Vincenzo Nibali
1 : 5,88
5.Thibaut Pinot
1 : 27,25
Video «Rad: Vor dem Start der Tour de France» abspielen

Die Schweizer Delegation an der TdF

3:44 min, aus sportaktuell vom 3.7.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 2.7.15, 22:20 Uhr