Geraint Thomas gewinnt Paris-Nizza

Der Brite Geraint Thomas aus dem Team Sky hat sich beim Etappenrennen Paris-Nizza hauchdünn vor dem Spanier Alberto Contador durchgesetzt.

Geraint Thomas holt sich Paris-Nizza.

Bildlegende: Der grosse Sieger Geraint Thomas holt sich Paris-Nizza. Keystone

In der Schlussetappe über 134 Kilometer an die Mittelmeerküste griff Alberto Contador gemeinsam mit Richie Porte am Col d'Eze 17 Kilometer vor dem Ziel an.

Doch Geraint Thomas konnte den Rückstand unter Mithilfe von Teamkollege Sergio Henao in Grenzen halten und rettete 4 von 15 Sekunden Vorsprung ins Ziel auf der berühmten Promenade des Anglais. «Das waren die härtesten Kilometer meiner Karriere», sagte Thomas. Der Etappensieg ging an den Belgier Tim Wellens.

Sky-Dominanz geht weiter

Der 29-jährige Thomas ist der 3. Brite nach Tom Simpson (1967) und Bradley Wiggins (2012), der Paris-Nizza gewinnen kann. Gleichzeitig ist es der vierte Sieg für das Team Sky am Frühlings-Rennen in den letzten 5 Jahren.

Absage bei Tirreno-Adriatico

Beim Tirreno-Adriatico musste die Etappe von Sonntag wegen starken Schneefällen abgesagt werden. In Monte San Vicino, dem auf 1208 m.ü.M. liegenden Zielort der 5. Etappe, lagen 30 Zentimeter Schnee. Zuletzt war bei Tirreno-Adriatico 2003 ein Teilstück vollständig abgesagt worden.