Gilbert besiegt den «Regenbogen-Fluch»

Philippe Gilbert hat die 12. Etappe der Vuelta von Maella nach Tarragona im Sprint gewonnen und damit nach fast einem Jahr seinen ersten Sieg im Weltmeister-Trikot gefeiert. Gesamtleader bleibt der Italiener Vincenzo Nibali.

Philippe Gilbert hat den Bann gebrochen.

Bildlegende: Erster Sieg als Weltmeister Philippe Gilbert hat den Bann gebrochen. Keystone

Für Gilbert ist es der insgesamt 5. Etappensieg an der Spanien-Rundfahrt. 2010 und 2012 hat der amtierende Strassenweltmeister schon je 2 Etappen gewonnen.

Erster Sieg als Weltmeister

Nach 164 Kilometern von Maella ans Mittelmeer nach Tarragona setzte sich BMC-Profi Gilbert im Sprint vor Edvald Boasson Hagen (No) und Maximiliano Ariel Richeze (Arg) durch.

Es war der erste Sieg des 31-Jährigen als Weltmeister. Noch in der 7. Etappe hatte ihm der Tscheche Zdenek Stybar den Sieg im Sprint um wenige Zentimeter weggeschnappt. «Endlich hat es geklappt. Das ist ein besonderer Tag, auch weil meine Familie heute hier war», sagte Gilbert.

Nibali weiter in Rot

Das rote Leadertrikot darf weiterhin Vincenzo Nibali ausfahren. Der Italiener, der die Gesamtführung nach dem Zeitfahren vom Mittwoch übernommen hatte, führt 31 Sekunden vor dem Iren Nicolas Roche und 46 Sekunden vor dem Spanier Alejandro Valverde.