Gilbert triumphiert bei der Flandern-Rundfahrt

Quick-Step-Profi Philippe Gilbert hat erstmals die Flandern-Rundfahrt gewonnen. Seine grössten Konkurrenten Peter Sagan und Greg van Avermaet stürzten.

Video «Heimsieg für Gilbert an der Flandern-Rundfahrt» abspielen

Heimsieg für Gilbert an der Flandern-Rundfahrt

3:40 min, aus sportpanorama vom 2.4.2017

Das Malheur passierte rund 17 Kilometer vor dem Ziel: Peter Sagan kommt bei einer Zuschauerabschrankung zu Fall, Greg van Avermaet am Hinterrad des Slowaken kann einen Sturz ebenfalls nicht verhindern.

Die beiden hatten sich auf der Verfolung des Führenden Philippe Gilbert befunden. Der Belgier fuhr alleine an der Spitze, nachdem er nach rund 204 Kilometern beim Oude Kwaremont, einem der zahlreichen Kopfsteinpflaster-Anstiege, in beeindruckender Manier davongezogen war.

Video «Der Sturz von Sagan und Van Avermaet» abspielen

Der Sturz von Sagan und Van Avermaet

0:56 min, vom 2.4.2017

Van Avermaet kam trotz Sturz mit 29 Sekunden Rückstand als Zweiter ins Ziel, Dritter wurde Gilberts niederländischer Teamkollege Niki Terpstra.

In den Fussstapfen von Tom Boonen

Gilbert, der Weltmeister von 2012, entschied zum vierten Mal eines der fünf Radsport-Monumente für sich. 2009 und 2010 hatte sich der 34-Jährige jeweils an der Lombardei-Rundfahrt durchgesetzt, 2011 bei Lüttich-Bastogne-Lüttich. Der Wallone ist der erste einheimische Sieger seit Tom Boonen im Jahr 2012.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 02.04.2017, 14:00 Uhr