Gorka Izagirre sichert Spanien ersten Tagessieg

Gorka Izagirre lässt Spanien am Giro aufatmen und kann in der 189 km langen 8. Etappe den grössten Erfolg seiner Karriere feiern. Bob Jungels bleibt nach einer Aufholjagd Leader.

Video «Gorka Izagirre reisst unwiderstehlich eine Lücke auf» abspielen

Gorka Izagirre reisst unwiderstehlich eine Lücke auf

1:51 min, aus sportaktuell vom 13.5.2017

Gorka Izagirre bolzte auf dem letzten Kilometer so richtig Tempo. Dank seiner Endschnelligkeit schüttelte er die 2 verbliebenen Verfolger ab und rettete in Peschici 5 Sekunden ins Ziel.

Valerio Conti, auch er einer der Ausreisser, hatte sich selbst aus dem Rennen um den Tagessieg genommen. Der Italiener ging in einer der letzten Kurven zu viel Risiko ein und rutschte mit dem Vorderrad weg.

Spät die Initiative ergriffen

Für den 29-jährigen Izagirre ist der Sieg im 8. Teilstück der bislang grösste Erfolg seiner Karriere. Und der ältere Bruder von Ion Izagirre bescherte am Jubiläums-Giro Spanien den 1. Etappensieg.

Bob Jungels bleibt in der «Maglia rosa» unterwegs. Der Luxemburger konnte das Leadertrikot zum bereits 4. Mal verteidigen. Er musste dafür aber ein hartes Stück Arbeit verrichten.

Sein Team Quick Step übernahm im Feld erst 50 Kilometer vor der Ankunft das Kommando und konnte so den zwischenzeitlichen Maximalrückstand von 4:20 Minuten fast wettmachen.