Greipel triumphiert in Montpellier

André Greipel hat die 6. Etappe der Tour de France gewonnen. Der Deutsche setzte sich nach 176 km von Aix-en-Provence nach Montpellier im Sprint vor Peter Sagan und Marcel Kittel durch. Neuer Leader ist der Südafrikaner Daryl Impey.

Für Greipel ist es der insgesamt 5. Etappensieg bei der Tour de France, der 1. in diesem Jahr. Im Schlussspurt liess der deutsche Meister mit Peter Sagan (Slk), seinem Landsmann Marcel Kittel und Mark Cavendish (Gb) drei andere Sprint-Spezialisten hinter sich.

Nach seinem 4. Platz in der 5. Etappe war Greipel nach dem Erfolg in Montpellier entsprechend glücklich: «Nachdem wir am Mittwoch zum Schluss einen kleinen Fehler gemacht hatten, waren wir heute umso motivierter. Es lief alles wie im Lehrbuch ab und wir konnten zeigen, wie stark unser Team ist. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft.»

Cavendish gestürzt

Pechvogel des Tages war Cavendish. Der Vortagessieger stürzte gut 30 Kilometer vor dem Ziel und musste lange kämpfen, um den Anschluss ans Feld wieder herstellen zu können. Am Schluss fehlte ihm schliesslich die Kraft.

Impey neuer Leader

Neuer Träger des Maillot jaune ist Daryl Impey, der die Etappe auf Rang 13 beendete. Der Südafrikaner, der die Gesamtwertung als erster Afrikaner in der Geschichte der Tour de France anführt, liegt neu 3 Sekunden vor dem Norweger Edvald Boasson Hagen und 5 Sekunden vor dem bisherigen Leader Simon Gerrans aus Australien. Michael Albasini ist zeitgleich mit seinem Teamkollegen Gerrans auf dem 4. Platz klassiert.

Fränk Schleck entlassen

Das RadioShack-Leopard-Team von Fabian Cancellara hat Dopingsünder Fränk Schleck entlassen. Der 33-Jährige war an der Tour de France 2012 positiv auf ein Diuretikum getestet worden, das zum Verschleiern von Dopingmittel eingesetzt werden kann. Seine einjährige Sperre läuft am 14. Juli ab.