Hollenstein wechselt zu Katjuscha

Der Schweizer Radprofi Reto Hollenstein hat seine Zukunft vorerst geregelt. Der 31-jährige Thurgauer wechselt auf die kommende Saison zum russischen Team Katjuscha.

Reto Hollenstein

Bildlegende: Reto Hollenstein Er tritt künftig fürs Katjuscha-Team in die Pedale. Keystone

In den letzten vier Jahren stand Reto Hollenstein bei der Westschweizer IAM-Equipe unter Vertrag, die sich Ende Jahr auflösen wird. Mit IAM nahm er im Juli zum dritten Mal an der Tour de France teil. Seine Saisonbestleistung realisierte der Allrounder im Mai an der Belgien-Rundfahrt, die er auf dem 2. Gesamtrang beendete. Nun hat der Thurgauer mit dem Team Katjuscha, welches künftig mit einer Schweizer Lizenz fahren wird, einen neuen Arbeitgeber gefunden.

Teamkollegen suchen noch

Von den neun Schweizern, die bei IAM unter Vertrag stehen, hat nebst Hollenstein erst Mathias Frank (AG2R) ein neues Team gefunden. Offen ist die Zukunft bei Schweizer Meister Jonathan Fumeaux, Marcel Wyss, Martin Elmiger, Marcel Aregger, Pirmin Lang und Simon Pellaud. Oliver Zaugg tritt zurück.

WM-Starts in Doha

Zum Abschluss der laufenden Saison wird Hollenstein die Schweiz an den Weltmeisterschafen in Katars Hauptstadt Doha (10. bis 16. Oktober) sowohl im Strassenrennen wie auch im Zeitfahren vertreten.