Horner erobert Leadertrikot zurück

Der Amerikaner Chris Horner hat die 10. Etappe der Vuelta von Torredelcampo zum Alto de Hazallanas solo gewonnen und sich die Gesamtführung zurückgeholt.

Chris Horner feierte an der Vuelta seinen 2. Etappensieg.

Bildlegende: Neuer Leader Chris Horner feierte an der Vuelta seinen 2. Etappensieg. Keystone

Chris Horner vom Team RadioShack, der am 23. Oktober 42 Jahre alt wird, setzte sich nach 186,6 km bei der Bergankunft auf dem 1650 m hohen Alto Hazallanas in der Sierra Nevada mit 48 Sekunden Vorsprung auf Giro-Sieger Vincenzo Nibali (It) und den früheren Vuelta-Champion Alejandro Valverde (Sp) durch.

Moreno fällt zurück

Horner, der bereits die 3. Etappe gewonnen hatte, führt nun in der Gesamtwertung vor Nibali und Nicolas Roche (Irl). Der bislang führende Spanier Daniel Moreno kassierte am Montag 2:22 Minuten Rückstand und fiel im Gesamtklassement auf Platz 6 zurück.

Zeitfahren am Mittwoch

Am Dienstag ist bei der Vuelta Ruhetag. Am Mittwoch geht es mit einem 38,8 km langen Zeitfahren rund um Tarazona weiter, bei welchem sich Fabian Cancellara Chancen auf einen Etappensieg ausrechnen darf.

Piva zu BMC

Das schweizerisch-amerikanische Team BMC verpflichtete für die kommende Saison den ehemaligen italienischen Radprofi Valerio Piva als neuen Sportdirektor. Der 55-jährige Piva wird Nachfolger von John Lelangue, der das Team Mitte Juli per sofort verlassen hatte.