Horner schreibt Geschichte

Historischer Sieg für Chris Horner an der 68. Spanien-Rundfahrt: Der 41-jährige Amerikaner ist der älteste Gewinner einer der drei grossen Landesrundfahrten. Die Schlussetappe gewann der Australier Michael Matthews.

Chris Horner konnte sich schon auf der letzten Etappe der Vuelta feiern lassen.

Bildlegende: Triumph-Fahrt Chris Horner konnte sich schon auf der letzten Etappe der Vuelta feiern lassen. Keystone

Weder die Tour de France noch der Giro d'Italia noch die Vuelta wurden je von einem älteren Fahrer als dem 41-jährigen Chris Horner gewonnen. Der Amerikaner hat mit seinem Triumph den 91 Jahre alten Rekord des Belgiers Fermin Lambot, der mit 36 Jahren die Tour de France gewonnen hatte, aus den Rekordbüchern gelöscht.

Nibalis Angriffe abgewehrt

Die Attacken seines ärgsten Widersachers, dem 16 Jahre jüngeren Vincenzo Nibali, parierte der «Rad-Oldie» auf beeindruckende Art und Weise. Im steilen Anstieg zum Angliru in der zweitletzten Etappe baute Horner seine 3 Sekunden Vorsprung gar auf 37 Sekunden aus. «Ich habe alles versucht, aber es war unmöglich, Horner abzuhängen», sagte der Italiener nach der Zielankunft.

«Einfach unfassbar»

Horner selbst zeigte sich ab seiner eigenen Leistung beeindruckt: «Dass ein Kerl in meinem Alter eine Grand Tour gewinnt, wird man vielleicht nie wieder sehen. Es ist einfach unfassbar.»

Resultate