IAM-Triumph beim GP Ouest France

Grosserfolg für IAM Cycling im französischen Plouay: Sylvain Chavanel gewinnt für das Schweizer Radteam das World-Tour-Rennen GP Ouest France.

Blel Kadri (links) und Sylvain Chavanel

Bildlegende: Sylvain Chavanel (rechts) Hier im Kampf mit AG2R-Fahrer Blel Kadri an der diesjährigen Tour de France. Reuters/Archiv

Der Franzose Sylvain Chavanel setzte sich in einer siebenköpfigen Sprintgruppe durch - vor dem Italiener Andrea Fedi und seinem Landsmann Arthur Vichot.

Der zweite grosse Sieg

Für IAM Cycling ist es im Rahmen der höchsten Rennstufe erst der 2. Sieg seit Bestehen der Equipe. Im März hatte der italienische Sprinter Matteo Pelucci eine Etappe des Tirreno-Adriatico gewonnen.

Für Chavanel und IAM geht damit eine hervorragende Woche zu Ende. Am Freitag hatte der 35-Jährige bereits die Gesamtwertung der Tour du Poitou-Charentes gewonnen. Zudem siegte der Routinier in der 4. Etappe, einem Einzelzeitfahren über 23,4 km.

Mit Schweizer Kräften

IAM kann damit schon 14 Saisonsiege verbuchen. Dabei steuerten die zahlreichen Schweizer in der Mannschaft 3 Erfolge bei: Mathias Frank gewann je eine Etappe des Critérium International und der Bayern-Rundfahrt, Martin Elmiger das Strassenrennen der Schweizer Meisterschaft. Der erfolgreichste IAM-Profi ist aber Chavanel, der insgesamt 5 Erfolge feierte.