Jury macht Quintana zum Sieger

Titelverteidiger Ilnur Zakarin hat in der 2. Tour-de-Romandie-Etappe von Moudon nach Morgins nach 174 km die Ziellinie als Erster überquert. Doch wegen eines Schlenkers des Russen im Schlussspurt erbte Nairo Quintana den Sieg.

Video «Renn-Zusammenfassung: Eklat bei der Spurtentscheidung» abspielen

Renn-Zusammenfassung: Eklat bei der Spurtentscheidung

1:44 min, vom 28.4.2016

Ilnur Zakarin war der einzige Fahrer im Feld, der Nairo Quintana Paroli bieten konnte. 6,5 km vor dem Ziel, im steilen Schlussanstieg nach Morgins auf 1335 Meter über Meer gelegen, setzte der Kolumbianer eine kraftvolle Attacke. Quintana kam von allen weg – ausser von Zakarin.

«  Zakarin hätte den Sprint auch ohne diesen Schlenker gewonnen. »

Nairo Quintana

Der russische TdR-Titelverteidiger bewies auch auf den letzten Metern Stehvermögen und konnte Quintana im Sprint düpieren. Doch der Jubel war vergebens, denn die Jury annullierte wenig später den Ausgang des Rennens.

Die Bestrafung folgte prompt

Denn der 26-Jährige hatte sich in der entscheidenden Phase zu einem unfairen Manöver verleiten lassen, indem er Quintana nahe an die Bande drückte. Sofort beschwerte sich der Südamerikaner vehement – und fand bei den Kommissären Gehör.

Video «TdR: Zakarin sprintet, siegt und muss büssen» abspielen

Zakarin sprintet, siegt und wird gebüsst

1:44 min, vom 28.4.2016

«Es tut mir leid für ihn», sagte Quintana hinterher, «aber er hat die Linie verlassen.». Gleichwohl musste der 26-Jährige einräumen: «Zakarin hätte den Sprint auch ohne diesen Schlenker gewonnen.»

Der doppelte Erfolg

Quintana wurde somit als überraschender Tagessieger ins Gelbe Trikot eingekleidet. Er löste an der Spitze Jon Izaguirre (Sp) ab, der neu 3. ist. Rang 2 mit 18 Sekunden Rückstand belegt der zurückversetzte Zakarin.

Das Favoritensterben

Schon vor dem Rennen stieg Richie Porte (Aus) wegen Magenbeschwerden aus dem Rennen. Chris Froome zog dafür unterwegs einen schlechten Tag ein. Der Brite beklagte 21 km vor dem Ziel einen Defekt und schaffte den Anschluss nicht mehr.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.04.2016 16:00 Uhr

Resultate