Kittel feiert 2. Etappensieg

Marcel Kittel hat die 10. Etappe der Tour de France über 193 km von Saint-Gildas-des Bois nach Saint-Malo gewonnen. Der Deutsche setzte sich im Sprint vor seinem Landsmann André Greipel durch.

In einem packenden Schlusssprint behielt Kittel im Zweikampf gegen Greipel knapp das bessere Ende für sich. Auf Rang 3 klassierte sich der Brite Marc Cavendish, unmittelbar vor dem Slowaken Peter Sagan, dem Leader im Punkteklassement.

Nach seinem Erfolg zeigte sich Kittel glücklich: «Es ist wunderschön, hier zu gewinnen. Vielleicht liegt in den nächsten Tag sogar noch mehr drin für mich», so der neue deutsche Sprint-Star. Für den 25-Jährigen ist es der 2. Tagessieg bei der diesjährigen Tour de France. Er hatte schon beim Auftakt in Bastia triumphiert und in der Folge für einen Tag das Leadertrikot tragen dürfen.

Turbulente Schlussphase

Überschattet wurde die Schlussphase der Etappe von einem Sturz von Kittels Argos-Shimano-Teamkollegen Tom Veelers, der nach einem ungestümen Manöver von Cavendish zu Fall kam. Der Niederländer hatte Glück im Unglück und zog sich nur Blutergüsse und Quetschungen zu. Die Jury entschied sich schliesslich dazu, Cavendish trotz des von ihm verursachten Sturzes auf Platz 3 im Klassement zu belassen.

Froome weiter souveräner Leader

Im Gesamtklassement gab es keine Veränderungen. Der Brite Chris Froome führt weiterhin 1:25 Minuten vor dem Spanier Alejandro Valverde und 1:44 Minuten vor dem Niederländer Bauke Mollema.

Am Mittwoch steht das erste Einzelzeitfahren der Jubiläums-Tour über 33 km von Avranches nach Mont-Saint-Michel auf dem Programm.