Zum Inhalt springen

Rad Kittel triumphiert in Belfast

Marcel Kittel hat die 2. Etappe des Giro d'Italia über 219 km mit Start und Ziel im nordirischen Belfast für sich entschieden. Neuer Leader ist der Australier Michael Matthews.

Legende: Video Kittel gewinnt 2. Etappe des Gito d'Italia («sportaktuell») abspielen. Laufzeit 0:22 Minuten.
Vom 10.05.2014.

Kittel setzte sich im Sprint des Feldes souverän vor dem Franzosen Nacer Bouhanni und dem Italiener Giacomo Nizzolo durch.

Für Kittel war es der 1. Tagessieg beim Giro d'Italia. Damit hat der deutsche Sprint-Spezialist bei allen drei grossen Rundfahrten (Tour de France, Giro d'Italia, Vuelta) mindestens eine Etappe gewonnen.

Matthews löst Tuft ab

Im Gesamtklassement löste Michael Matthews seinen kanadischen Orica-Greenedge-Teamkollegen Svein Tuft dank dem 8. Etappen-Rang als Leader ab. 3 Sekunden hinter dem Australier sind mit Landsmann Luke Durbridge und dem Italiener Ivan Santaromita zwei weitere Orica-Greenedge-Fahrer klassiert.

Flucht-Quartett nicht belohnt

Die Etappe wurde geprägt durch eine Vierer-Spitzengruppe. Maarten Tjallingii (Ho), Sander Armee (Be), Andrea Fedi (It) und Jeffrey Romero (Kol) waren kurz nach dem Start ausgerissen und lagen zwischenzeitlich über 6 Minuten voraus. Als Letzter dieses Quartetts wurde Tjallingii 3,5 km vor dem Ziel wieder eingeholt.

Die 3. Etappe am Sonntag führt von Armagh südwärts nach Dublin in Irland (187 km). Am Dienstag folgt nach dem Transfer nach Bari das 1. Teilstück in Italien.