Zum Inhalt springen
Inhalt

Küng triumphiert zum Abschluss Richie Porte holt sich Sieg an der Tour de Suisse

Stefan Küng gewinnt das abschliessende Zeitfahren der Tour de Suisse in Bellinzona. Der Gesamtsieg geht an Richie Porte.

  • Der Australier Richie Porte gewinnt die 82. Tour de Suisse
  • Das abschliessende Zeitfahren in Bellinzona geht an Stefan Küng
  • Dank einem starken Zeitfahren landet der Däne Jakob Fuglsang auf dem 2. Gesamtrang

Perfekter Start, perfekter Abschluss: Nach dem Mannschaftszeitfahren ganz zu Beginn der Tour de Suisse gewann Stefan Küng nun auch das finale Einzel-Zeitfahren über 34,1 km in Bellinzona.

Der Thurgauer, der zu Beginn der Tour de Suisse bereits 4 Tage lang das gelbe Leadertrikot getragen hatte, setzte sich 19 Sekunden vor dem Dänen Sören Kragh Andersen und 23 Sekunden vor dem Amerikaner Tejay van Garderen durch.

Klassement der 9. Etappe:

  • 1. Stefan Küng (Sz) 39:44
  • 2. Sören Andersen (Dä) + 19
  • 3. Tejay van Garderen (USA) + 23
  • 13. Richie Porte (Au) + 1:04

Porte souverän zum Gesamtsieg

Richie Porte liess sich den Gesamtsieg wie erwartet nicht mehr nehmen. Der Australier, ein Teamkollege von Küng bei BMC, gewann die Tour de Suisse vor dem Dänen Jakob Fuglsang und dem Kolumbianer Nairo Quintana.

Der als Topfavorit gestartete Porte hatte sich bereits zum Auftakt im Mannschaftszeitfahren von Frauenfeld in eine ausgezeichnete Ausgangslage gebracht. Bei der ersten Bergankunft in Leukerbad löste der Tasmanier dann Teamkollege Küng als Gesamtleader ab.

Angriff von Quintana überstanden

Seinen schwierigsten Moment hatte Porte am Freitag im Aufstieg nach Arosa zu überstehen, als er von Quintana angegriffen wurde. Dank der starken Teamarbeit von Van Garderen und Greg van Avermaet konnte er den Schaden aber in Grenzen halten.

Das Gesamtklassement:

  • 1. Richie Porte (Au) 29:82:05
  • 2. Jakob Fuglsang (Dä) + 1:02
  • 3. Nairo Quintana (Kol) 1:12

Fuglsang war am Sonntag neben Küng der Mann des Tages. Der Däne, im letzten Jahre Gewinner des Dauphiné Libéré, verbesserte sich dank Rang 8 im Zeitfahren vom 6. auf den 2. Gesamtrang und verdrängt Nairo Quintana auf den 3. Rang.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 17.06.2018, 15:00 Uhr

Legende: Video Tour de Suisse 2018 - Die schönsten Bilder abspielen. Laufzeit 02:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.06.2018.