Majka schlägt auch in den Pyrenäen zu

Rafal Majka hat die 17. Etappe der Tour de France durch die Pyrenäen von Saint-Gaudens nach Saint-Lary Pla d'Adet für sich entschieden. Der Pole feierte damit seinen 2. Etappensieg an der diesjährigen Tour. Leader bleibt der Italiener Vincenzo Nibali.

Mit 125 km stand das kürzeste Teilstück der diesjährigen französischen Landesrundfahrt auf dem Programm. Das Profil der 2. Pyrenäen-Etappe hatte es aber in sich: Nicht weniger als drei Bergpreise der 1. Kategorie sowie eine Bergankunft in Saint-Lary Pla d'Adet warteten auf die Fahrer.

Zweiter Solosieg in den Bergen

Am besten mit den Strapazen kam einmal mehr Rafal Majka zurecht. Der Pole, der vergangenen Samstag bereits die Alpen-Etappe nach Risoul für sich entschieden hatte, stellte seine Kletterkünste erneut unter Beweis.

Im Anstieg auf das Plateau nach Saint-Lary holte er erst Giovanni Visconti, der kurz zuvor ausgerissen war, ein und liess den Italiener wenig später stehen. Schliesslich wies er im Ziel einen Vorsprung von 29 Sekunden auf.

Nibali vor Gesamtsieg

Leader Vincenzo Nibali lieferte indes eine weitere Machtdemonstration ab. Hinter Majka und Visconti klassierte sich der Italiener auf dem 3. Platz und baute seine Führung im Gesamtklassement weiter aus.

Er führt neu 5:26 Minuten vor dem Spanier Alejandro Valverde und steht dicht vor dem grössten Erfolg seiner Karriere.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.07.14 14:30 Uhr

Contador nicht an Vuelta

Nach seiner Aufgabe an der Tour de France muss Alberto Contador auch auf einen Start an der Spanien-Rundfahrt (23.08.-14.09.) verzichten. Die Ausheilung seiner in der 10. Tour-Etappe erlittenen Schienbein-Verletzung sei kompliziert, schrieb der Spanier. Die Vuelta war Contadors letzte Chance, eine enttäuschende Saison zu retten.