Martin siegt vor Cancellara - Gallopin neuer Leader

Tony Martin hat die 9. Etappe der Tour de France über 170 km von Gérardmer nach Mulhouse vor Fabian Cancellara für sich entschieden. Im Gesamtklassement löste der Franzose Tony Gallopin den Italiener Vincenzo Nibali als Leader ab.

Video «Rad: Martin gewinnt 9. Etappe der Tour de France» abspielen

Martin gewinnt 9. Etappe

5:06 min, aus sportaktuell vom 13.7.2014

Martin führte die Entscheidung zu Beginn der letzten Steigung des Tages rund 58 km vor dem Ziel herbei. Mit einer Attacke vermochte der Omega-Quick-Step-Profi seinen italienischen Fluchtgefährten Alessandro de Marchi zu distanzieren. In der Folge verteidigte der deutsche Zeitfahr-Spezialist seinen Vorsprung souverän.

Für Martin ist es der 3. Tagessieg an der Tour de France. 2011 und 2013 hatte er jeweils ein Zeitfahren für sich entschieden. Dank dem Triumph übernahm er zudem die Führung im Bergpreis-Klassement.

Cancellara gewinnt Sprint um Platz 2

Hinter Martin sicherte sich Fabian Cancellara den 2. Platz. Der Berner, der sich im Sprint einer Verfolgergruppe gegen den Belgier Greg van Avermaet und den Niederländer Tom Dumoulin durchsetzte, krönte damit eine starke Leistung. In der 2. und letzten Vogesen-Etappe mit insgesamt 6 Bergpreisen gehörte Cancellara zu den aktivsten Fahrern.

Gallopin löst Nibali ab

Im Gesamtklassement löste Tony Gallopin dank Platz 16 in der Etappe Vincenzo Nibali als Leader ab. Der Franzose führt 1:34 Minuten vor dem Italiener. Die Gegenwehr von Nibali, der das gelbe Trikot seit der 2. Etappe getragen hatte und das Ziel mit dem Feld erreichte, hielt sich allerdings in Grenzen.

Video «Tour de France: Schlussphase 9. Etappe» abspielen

Schlussphase 9. Etappe live

1:25 min, vom 13.7.2014