Matthews gewinnt 5. Etappe - Nibali bleibt Leader

Der Australier Michael Matthews hat die 5. Etappe der Vuelta von Sober nach Lago de Sanabria für sich entschieden. Er setzte sich im Massensprint vor Maximiliano Richeze (Arg) und Gianni Meersmann (Be) durch. Im Gesamtklassement gab es keine Veränderungen.

Michael Matthews war auf der 5. Vuelta-Etappe der Schnellste.

Bildlegende: Jubelpose Michael Matthews war auf der 5. Vuelta-Etappe der Schnellste. Keystone

Matthews ging in der Schlussphase schon früh an die Spitze und liess sich in der Folge nicht mehr vom Platz an der Sonne verdrängen. Für den 22-jährigen Profi vom Team Orica Greenedge ist es der erste Etappensieg an einer der grossen Landesrundfahrten.

Aussreissergruppe mit grossem Vorsprung

Bis 5 Kilometer vor dem Ziel hatte eine Ausreissergruppe geführt, ihr Vorsprung betrug zwischenzeitlich mehr als 10 Minuten. Als letzter der Ausreisser wurde der Belgier Jürgen van der Walle 3,5 Kilometer vor dem Ziel vom Hauptfeld gestellt.

An der Spitze des Gesamtklassements gab es keine Veränderungen. Der Italiener Vincenzo Nibali führt weiterhin mit 3 Sekunden auf dem Amerikaner Christopher Horner.