Meyer holt sich Tagessieg in Sarnen

Cameron Meyer hat die 2. Etappe von Bellinzona nach Sarnen für sich entschieden. Der Australier setzte sich nach 182 Kilometern in einem Dreiersprint vor dem Iren Philip Deignan und dem Amerikaner Lawrence Warbasse durch.

Video «Rad: Tour de Suisse, 2. Etappe» abspielen

Zusammenfassung 2. Etappe

2:27 min, vom 15.6.2014

Nach einer beschwerlichen Bergetappe über die Pässe Gotthard, Furka, Grimsel und Brünig hatte Meyer im Schlusssprint die besten Beine. Der Australier aus dem Team Orica-Greenedge lancierte den Sprint und liess seinen beiden Fluchtgefährten auf der Königsetappe keine Chance.

Für den 26-Jährigen war es der 2. Tagessieg an der Schweizer Rundfahrt. Vor einem Jahr hatte er den Prolog in Quinto für sich entscheiden können.

Hollenstein lange vorne dabei

Meyer schloss erst in der Abfahrt nach Sarnen zum Spitzenduo mit Deignan (Sky) und Warbasse (BMC) auf. Die beiden waren ursprünglich Teil einer sechsköpfigen Fluchtgruppe mit dem Schweizer Reto Hollenstein (IAM), welche sich rund 20 Kilometer nach dem Start in Bellinzona entscheidend absetzen konnte. Im Aufstieg zum Brünig konnte Hollenstein allerdings nicht mehr mithalten und musste abreissen lassen.

Video «Rad: Tour de Suisse, Zieleinfahrt 2. Etappe» abspielen

Zieleinfahrt 2. Etappe

0:58 min, vom 15.6.2014

Martin weiterhin in Gelb

Gesamtleader bleibt der Deutsche Tony Martin. Der Sieger des Zeitfahrens von Bellinzona konnte den Rückstand auf die Fluchtgruppe auf den letzten Kilometern entscheidend verkürzen und verteidigte das Gelbe Trikot. Bester Schweizer der Etappe war Silvan Dillier auf Rang 6. Nino Schurter fuhr auf den 8. Rang.

Am Montag geht es für die Fahrer von Sarnen in die Ostschweiz. Die 3. Etappe führt über 181,8 Kilometer und ist mit 3 Bergpreisen der zweiten Kategorie ebenfalls prädestiniert für Ausreisser.