Mit Selfies und Tempobolzen: Cancellara fuhr sein letztes Rennen

Im japanischen Utsunomiya ist eine grosse Radsport-Karriere zu Ende gegangen: Fabian Cancellara hat sein letztes Profi-Rennen bestritten.

Fabian Cancellara verabschiedet sich in Japan.

Bildlegende: Ein letztes Mal im Fokus Fabian Cancellara verabschiedet sich in Japan. Freshfocus

Der Sieg beim rund 35 km langen Kriterium in Japan ging an Fabian Cancellaras Teamkollegen Fumiyuki Beppu: Der Einheimische düpierte die Konkurrenz im Sprint.

Cancellara selber gab auch in seinem letzten Rennen noch einmal Gas und versuchte mehrmals, sich vom Feld abzusetzen. In der Sprintankunft spielte er dann keine Rolle mehr.

Fühlt sich seit Olympia «wie ein Ex-Fahrer»

Vor dem Rennen meinte der Berner gegenüber Cylingnews: «Seit Olympia bin ich fertig. Ich fühle mich irgendwie schon wie ein Ex-Fahrer, aber es wird sicher emotional werden. In Tat und Wahrheit bin ich erst ein offizieller Ex-Profi, wenn ich aus dem Anti-Doping-Programm bin.»

Offiziell Abschied feiern wird «Spartacus» Mitte November im belgischen Gent – dort, wo der Schweizer mehrere seiner grössten Erfolge feiern konnte und von der flämischen Bevölkerung vergöttert wird.

Breites Grinsen vor dem Start

Könnte locker auf den Töff umsatteln: Kamera-Mann Cancellara

Selfie-Time beim Trek-Team

Diesen Schluck hat er sich verdient