Morabito und Wyss nicht an Rad-WM

Wenige Tage vor dem Auftakt zur Strassen-WM der Radprofis in Florenz (22. bis 29. Sept.) steht das Schweizer Team. Steve Morabito und Marcel Wyss sind aus dem Aufgebot für das Strassenrennen gefallen.

Fabian Cancellara peilt an der Rad-WM seine 1. Gold-Medaille im Strassenrennen an

Bildlegende: Gold im Blick Fabian Cancellara peilt an der Rad-WM in Florenz seine 1. Gold-Medaille im Strassenrennen an. Keystone/ARCHIV

Elf Fahrer hatte Nationaltrainer Luca Guercilena vor einer Woche aufgeboten. Nun mussten mit dem Walliser Morabito und dem Berner Wyss zwei Radprofis für das Rennen, in dem Fabian Cancellara sein 1. WM-Gold gewinnen will, über die Klinge springen.

Cancellara startet wohl auch im Zeitfahren

Cancellara selbst figuriert weiterhin im Aufgebot für das Zeitfahren. Damit dürfte klar sein, dass der Berner auch in jener Disziplin antritt, in der er bereits viermal Weltmeister geworden ist. Am Start steht Cancellara zudem mit seinem Team RadioShack-Leopard im erstmals auf dem Programm stehenden Mannschaftszeitfahren zum Auftakt der WM.

Auch das Aufgebot der Frauen steht

Frauen-Nationaltrainer Christian Rocha nominierte Patricia Schwager und Jutta Stienen für das Zeitfahren der Frauen. Diese Selektion war noch offen. Inklusive Junioren umfasst das Schweizer Team für die WM-Rennen in der Toskana 22 Fahrerinnen und Fahrer.

Das Schweizer Aufgebot:

Männer:

Strassenrennen: Michael Albasini (Gais), Fabian Cancellara (Ittigen), Martin Elmiger (Zug), Mathias Frank (Lausen), Gregory Rast (Cham), Sébastien Reichenbach (Martigny), Michael Schär (Sursee), Danilo Wyss (Estavayer-le-lac), Oliver Zaugg (Losone).

Zeitfahren: Cancellara, Reto Hollenstein (Sirnach).

Frauen:

Strassenrennen: Jolanda Neff (Thal), Patricia Schwager (Balterswil), Doris Schweizer (Hägendorf).

Zeitfahren: Schwager, Jutta Stienen (Wädenswil).