Navardauskas gewinnt 11. Giro-Etappe

Ramunas Navardauskas hat auf dem 11. Teilstück des diesjährgen Giro d'Italia einen Solosieg gefeiert. Die Führenden im Gesamtklassement kamen gemeinsam ins Ziel.

Siegerlächeln von Ramunas Navardauskas.

Bildlegende: Siegerlächeln von Ramunas Navardauskas. Reuters

Der Litauer liess knapp 10 Kilometer vor dem Ziel in Erto e Casso seine letzten beiden Begleiter Daniel Oss (It) und Patrick Gretsch (De) stehen und bewältigte den Schlussanstieg allein. Im Ziel hatte Navardauskas, im Gesamtklassement vor dieser 184 km langen Etappe nur auf dem 108. Rang klassiert, 1:08 Minuten Vorsprung auf Oss.

Feld verliert bis zu 6 Minuten

Dahinter verlor eine rund 20-köpfige Verfolgergruppe, die schon kurz nach dem Start ausgerissen war, zwischen 3 und 4 Minuten, während das Feld mit Gesamtleader Vincenzo Nibali und Verfolger Cadel Evans schon knapp 6 Minuten einbüsste.

Georges positiv getestet

Der Franzose Sylvain Georges vom Team Ag2r trat zur 11. Etappe nicht mehr an. Grund war eine positive Dopingprobe, die am vergangenen Freitag genommen worden war. Der 29-Jährige blieb mit der verbotenen Substanz Heptanimol in den Maschen der Fahnder hängen.

Video «Rad: 11. Etappe des Giro d'Italia» abspielen

Die 11. Etappe

0:16 min, vom 15.5.2013