Neff wird in Lenzerheide gute Vierte

Jolanda Neff fährt beim Cross-Country-Rennen in Lenzerheide auf den guten 4. Platz. Der Sieg beim Weltcup-Event geht an Annie Last aus Grossbritannien.

Video «Jolanda Neff: «Es war genial heute»» abspielen

Neff: «Es war genial heute»

2:09 min, vom 9.7.2017

Das Podest:

  • 1. Annie Last (Gb) 1:29:10
  • 2. Gunn-Rita Dahle Flesjaa (Nor) +0:13
  • 3. Yana Belomoina (Ukr) +0:27

Jolanda Neff war im Cross-Country-Rennen in Lenzerheide bis zur Rennhälfte den schnellsten drei Fahrerinnen dicht auf den Fersen. Danach verlor sie ein wenig den Anschluss. Die Ostschweizerin überquerte die Ziellinie schliesslich mit 36 Sekunden Rückstand auf die Top 3. Linda Indergand und Alessandra Keller folgten auf den Plätzen 9 und 12.

Video «Neff verpasst in Lenzerheide das Podest knapp» abspielen

Neff verpasst in Lenzerheide das Podest knapp

0:39 min, aus sportpanorama vom 9.7.2017

Trio dominiert

Innerhalb des Spitzentrios wechselte die Führungsposition während den letzten zwei Runden mehrfach. Am Ende hatte Annie Last die Nase vorn – dicht gefolgt von Dahle Flesjaa aus Norwegen. Dritte wurde die Ukrainerin Yana Belomoina. Für die 26-jährige Britin Last war es der erste Weltcupsieg der Karriere.

Titelträgerinnen im Tief

In Lenzerheide nicht am Start war Jenny Rissveds, die Olympiasiegerin von Rio 2016. Die Schwedin ist in ein mentales Loch gefallen, nachdem innert zwei Wochen gleich beide Grossväter verstarben. Die dänische Weltmeisterin Annika Langvad wiederum trat gesundheitlich handicapiert an und gab nach der ersten Runde auf.

Sendebezug: sportlive, SRF zwei, 12:10 Uhr, 9.7.2017