Zum Inhalt springen
Inhalt

Rad Neues Schweizer Profi-Rad-Team

Die Schweiz hat ab dem kommenden Jahr mit IAM Cycling ein neues Profi-Team. Die Equipe hat zum Ziel, Schweizer Jung-Profis den Karriere-Einstieg zu erleichtern.

Die Männer hinter IAM Cycling: Miochel Thetat (l.) und Serge Beucherie.
Legende: Die Männer hinter IAM Cycling: Miochel Thetat (l.) und Serge Beucherie. keystone

Deshalb figurieren auch 9 Schweizer im 23-Mann-Kader. Ausserdem will sich IAM Cycling auch an einer Schweizer Nachwuchsauswahl finanziell beteilige. 

Die prominentesten Fahrer sind allerdings mit einer ausländischen Lizenz unterwegs: die Schweden Gustav Larsson und Thomas Lövqvist sowie Heinrich Haussler (Aus). Sportlicher Leiter ist Serge Beucherie (Ex-Credit-Agrigole).

Cancellara-Verpflichtung eine «Mission Impossible»

Hinter IAM Cycling steht die Firma Independent Asset Management (IAM) des Genfers Michel Thetaz. Das Budget beläuft sich in der ersten Saison auf 8,5 Millionen Franken. Thetaz bemühte sich offenbar gar um ein Engagement von Fabian Cancellara, was sich aber als «Mission Impossible» entpuppt habe, so Thetaz.

Augenmerk auf Giro d'Italia

IAM Cycling wird erstmals an der Katar-Tour (5.-10.02.) starten. Gesichert sind die Teilnahmen an der Oman-Tour, der Tour de Romandie, der Tour de Suisse, der Mittelmeer-Rundfahrt, dem Het Volk und an den «Vier Tagen von Dünkirchen». Das neue Schweizer Team legt sein Augenmerk aber vor allem auf den Giro d'Italia. Die Mannschaft will an den grossen Rennen antreten. Wo sie überall an den Start gehen darf, dürfte bis am 8. Januar klar sein.

Die Vorbereitungen auf die Saison beginnen am 15. Januar mit einem zehntägigen Trainingslager auf Mallorca. Am 14. Januar soll die Equipe in Genf offiziell vorgestellt werden.

IAM Cycling: Die 23 Fahrer

Marcel Aregger (Sz, 22), Marco Bandiera (It, 24), Matthias Brändle (Ö, 23), Rémi Cusin (Fr, 26), Stefan Denifl (Ö, 25), Martin Elmiger (Sz, 34), Jonathan Fumeaux (Sz, 24), Kristof Goddaert (Be, 26), Heinrich Häussler (Au, 28), Sébastien Hinault (Fr, 38), Reto Hollenstein (Sz, 27), Kevyn Ista (Be, 28), Dominic Klemme (De, 26), Pirmin Lang (Sz, 28), Gustav Larsson (Sd, 32), Thomas Löfkvist (Sd, 28), Matteo Pelucchi (It, 23), Alexandr Pliuschin (Mol, 25), Sébastien Reichenbach (Sz, 23), Aleksej Saramotins (Lett, 30), Patrick Schelling (Sz, 22), Johann Tschopp (Sz, 30), Marcel Wyss (Sz, 26).

Sportchefs: Serge Beucherie (Fr/Manager), Marcello Albasini (Sz/Sportdirektor), Eddy Seigneur (Fr/Sportdirektor), Kjell Carlstöm (Fi/Sportdirektor).