Zum Inhalt springen

Rad Noch eine Etappe für Froome

Chris Froome bleibt an der Vuelta weiterhin das Mass aller Dinge. Neu führt der Brite mit über einer Minute Vorsprung auf Vincenzo Nibali das Klassement an. Der Tagessieg ging an Miguel Angel Lopez.

Chris Froome an der Vuelta
Legende: Bislang ohne Schwäche an der Vuelta Chris Froome. Keystone

Das Finale der 11. Vuelta-Etappe über 187,5 km hinauf auf Calar Alto hatte es in sich. Auf den letzten 50 Kilometern waren zwei Bergpreise der 1. Kategorie zu absolvieren. Es wäre die Gelegenheit gewesen, Leader Chris Froome so richtig auf den Zahn zu fühlen.

Doch der Brite drehte den Spiess um und liess erneut seine Muskeln spielen. Von den Top-Fahrern vermochte im Schlussaufstieg einzig Vincenzo Nibali mit dem vierfachen TdF-Sieger mitzuhalten.

Chaves und Roche als Verlierer

So ist Nibali nun der einzige Fahrer, der den Rückstand auf Froome im Gesamtklassement unter 2 Minuten halten konnte. Der Italiener rückte von Platz 4 auf 2 vor. Esteban Chaves (Kol) und Nicolas Roche (Irl), zuvor auf den Plätzen 2 und 3, waren die Verlierer des Tages und fielen zurück.

Den Tagessieg beim Observatorio Astronomico (Sternwarte) von Calar Alto sicherte sich der Kolumbianer Miguel Angel Lopez. Er setzte sich kurz vor dem Ziel von der Spitzengruppe um Froome und Nibali ab und gewann solo.