«Oldie» Horner schreibt mit Vuelta-Etappensieg Geschichte

Der 41-jährige Amerikaner Chris Horner hat die 3. Etappe der Vuelta gewonnen und somit als ältester Fahrer aller Zeiten ein Teilstück bei einer der drei grossen Rundfahrten für sich entschieden. Zur Belohnung gab es das Leader-Trikot.

Chris Horner kann auch mit 41 Jahren noch Etappen gewinnen.

Bildlegende: «Oldie» but Goldie Chris Horner kann auch mit 41 Jahren noch Etappen gewinnen. Keystone

Horner riss am kurzen Schlussanstieg auf den letzten hundert Metern des 185 km langen und meist flachen Teilstücks aus und erreichte das Ziel 3 Sekunden vor den Spaniern Alejandro Valverde und Joaquim Rodriguez.

Ältester Etappensieger

Mit seinem Sieg schrieb der 41-jährige Horner Geschichte. Er ist der älteste Fahrer aller Zeiten, der bei der Vuelta, dem Giro d'Italia oder der Tour de France eine Etappe gewinnen konnte.

In Spanien will Horner nun den ganz grossen Coup landen: «Ich fühle mich sehr stark und liebe grosse Berge. Warum soll ich nicht die Vuelta gewinnen können?»

Horner im roten Leadertrikot

Dank der Zeit-Bonifikation übernahm der RadioShack-Profi immerhin schon einmal das rote Leader-Trikot. Im Gesamtklassement führt er 3 Sekunden vor Vincenzo Nibali und 11 Sekunden vor dem Iren Nicolas Roche, der am Sonntag die 2. Etappe gewonnen hatte.

Bester Schweizer im Gesamtklassement ist Oliver Zaugg auf Rang 26 (+1,27 Minuten). Fabian Cancellara belegt mit einem Rückstand von 14,40 Minuten den 103. Rang.

Auch Rast zu Trek

Gregory Rast bleibt Teamkollege von Fabian Cancellara. Der neue Rennstall Trek, der im nächsten Jahr Cancellaras Team RadioShack-Leopard übernehmen wird, gab die Verpflichtung des Zugers bekannt.