Schweizer ist erstmals Meisterin

Doris Schweizer hat in Satigny (GE) erstmals die nationale Strassen-Meisterschaft gewonnen. Die Hägendorferin setzte sich im Schlusssprint gegen Sandra Weiss durch. Bronze ging an Emilie Aubry.

Doris Schweizer ist erstmals in ihrer Karriere Schweizer Meisterin geworden.

Bildlegende: Premiere Doris Schweizer ist erstmals in ihrer Karriere Schweizer Meisterin geworden. EQ Images

Das Rennen blieb auf dem äusserst anspruchsvollen Parcours bis zum letzten Moment offen. In der 2. von 9 Runden lancierte Désirée Ehrler den Titelkampf. Sie startete eine frühe Soloflucht, welche erst bei Rennhälfte endete. Danach ging besonders Doris Schweizer am Anstieg nach Choully immer wieder in die Offensive und verkleinerte das Feld so stetig. In der 6. Runde, rund 45 Kilometer vor dem Ziel, setzte sich Schweizer mit Sandra Weiss vom Feld ab.

Entscheidung auf den letzten Metern

Keine der beiden konnte sich jedoch vor dem Ziel einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Der Titel musste somit auf der ansteigenden Zielgerade vergeben werden. Schweizer lancierte den Sprint früh und konnte Sandra Weiss um rund eine Fahrradlänge bezwingen.

Die 22-Jährige zeigte sich nach ihrem Triumph überglücklich: «Nun hat es mit dem Titel doch noch geklappt. Ich bin wirklich froh, dies nach dem 2. Platz im Zeitfahren geschafft zu haben.» Die Bronzemedaille sicherte sich Emilie Aubry im Sprint der Verfolgerinnen.