Schweizer Staffel verpasst Medaille

Die Schweizer Mountainbiker haben bei der WM im südafrikanischen Pietermaritzburg im Team-Wettkampf den Sprung auf das Podest verpasst. Das Quartett musste sich mit Platz 5 zufrieden geben.

Video «Schweizer Staffel verpasst Medaille («sportaktuell»)» abspielen

Schweizer Staffel verpasst Medaille («sportaktuell»)

0:17 min, vom 28.8.2013

Marc Stutzmann, Andrin Beeli, Jolanda Neff und Ralph Näf büssten auf den 18,8 Kilometern 2:38 Minuten auf die Bestzeit ein. Der Rückstand auf den Bronzeplatz betrug 17 Sekunden.

Aufholjagd ohne Erfolg

Die Schweiz, die in der ersten Rennhälfte auf die Nachwuchs-Fahrer Stutzmann und Beeli gesetzt hatte, geriet zunächst erwartungsgemäss ins Hintertreffen. Als Neff ihr Pensum aufgenommen hatte, lag ihre Equipe an elfter Stelle. Die St. Gallerin machte zwar Boden gut, Schlussfahrer Näf kam aber nicht mehr an den Deutschen und den Kanadiern vorbei.

Italien verteidigt Titel

Den Sieg sicherte sich wie im Vorjahr in Saalfelden (Ö) das italienische Team, das sich im Sprint knapp vor Frankreich durchsetzte. Rang 3 belegte Deutschland.

Resultate:

Cross Country, Team-Wettkampf (18,8 km): 1. Italien, 58:12. 2. Frankreich,
gleiche Zeit. 3. Deutschland 2:21 zurück. 4. Kanada 2:32. 5. Schweiz
(Marc Stutzmann, Andrin Beeli, Jolanda Neff, Ralph Näf) 2:38.