So gewann Albasini die 2. Etappe der Tour de Romandie

Michael Albasini drückt der 2. TdR - Etappe den Stempel auf. Er holt sich Tages-Sieg und gelbes Trikot. Den Rennverlauf gibts hier im Ticker zum Nachlesen.

Michael Albasini gewinnt die 2. Etappe und ist neuer Tour-Leader.

Bildlegende: Neuer Leader Michael Albasini gewinnt die 2. Etappe und ist neuer Tour-Leader. Keystone

TdR, 2. Etappe

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 17 :27

    MICHAEL ALBASINI GEWINNT DIE 2. ETAPPE

    Eine perfekte Schlussphase des Thurgauers. Sehr aufmerksam entscheidet er sich für den richtigen Zug und setzt sich im Sprint durch. Nebst dem tollen Etappen-Sieg holt Albasini auch das gelbe Leader-Trikot. Der Schweizer setzt sich vor Jarlinson Pantano (Sky) und Julian Alaphilippe (EQS) durch.

    Mit Jonathan Fumeaux sorgt ein weiterer Schweizer für positive Schlagzeilen. Mit einer engagierten Flucht holt er sich letztlich das grüne Sprint-Trikot.

    Video «Rad: Tour de Romandie 2015, 2. Etappe, Zieleinfahrt» abspielen

    Der perfekte Sprint von Michael Albasini

    2:54 min, vom 29.4.2015

  • 17 :25

    Noch 1 Kilometer

    Die Sprint-Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Albasini ist weiter in einer guten Position.

  • 17 :23

    Es kommt zum Sprint

    Nun ist Taaramae eingeholt. Das Etixx-Team hat derweil einen Sprint-Zug aufgebaut. Direkt dahinter befindet sich Albasini, der im Sprint alles versuchen wird.

  • 17 :21

    Noch 3 Kilometer

    Nun bahnt sich das grosse Finale an. Noch hat Taaramae einige Sekunden Vorsprung. Allerdings wird das Feld alles versuchen, den Flüchtling noch einzuholen. Michael Albasini befindet sich im Feld, in dem Toni Martin für Tempo sorgt, an Achter Position.

  • 17 :15

    Rein Taaramae schleicht sich davon

    Eine exzellente Abfahrt des Esten. Er distanziert das Feld in der Abfahrt um mehrere Sekunden. Allerdings macht das Feld gehörig Tempo und verkleinert die Lücke stetig.

    Rein Taramaae in Führung.

    Bildlegende: Flucht nach vorne Der Este Rein Taaramae kann sich in der Abfahrt vom Feld absetzen. SRF

  • 17 :12

    Technisch schwierige Abfahrt - Albasini in Lauerstellung

    Nun befindet sich das Spitzenfeld in den engen und unübersichtlichen Kurven der technisch schwierigen Abfahrt hinunter nach Saint-Imier. In einer guten Position befindet sich Michael Albasini.

  • 17 :10

    Bergpreis erreicht

    Tatsächlich kann sich eine fünfköpfige Spitzengruppe vom Feld lösen und einige Sekunden vor dem Feld die Abfahrt in Angriff nehmen. Bereits nach kurzer Zeit werden die Spitzenfahrer vom jetzt sehr kleinen Feld eingeholt. Noch sind es 15 Kilometer bis ins Ziel.

  • 17 :04

    Geraint Thomas muss abreissen lassen

    Tatsächlich kommt der Fahrer mit dem Trikot des Leaders nicht mehr heran. Seine eigenen Teamkollegen aus der Sky-Mannschaft machen Tempo an der Spitze des Feldes, allerdings für Chris Froome.

  • 17 :00

    Zahlreiche Angriffe - Keine Vorentscheidung

    Die Rennsituation präsentiert sich nun unübersichtlich. Zahlreiche Fahrer versuchen ihr Glück mit einem Angriff im Aufstieg. Noch kommt keiner entscheidend weg und das Feld kontrolliert das Geschehen.

  • 16 :55

    Geraint Thomas ebenfalls mit Defekt

    Der Mann im gelben Trikot beklagt in einem äusserst ungünstigen Moment wie Sky-Teamkollege Froome einen Defekt. Mitten im Anstieg muss er sein Rad wechseln.

  • 16 :53

    Fluchtgruppe eingeholt

    Nun ist es um Fumeaux und Belkow geschehen. Die beiden Spitzenfahrer werden vom Feld geschluckt. Damit ist die Rennsituation wieder offen.

  • 16 :50

    Anstieg zum «Col de la Vue des Alpes»

    Der 8 Kilometer lange und maximal 9 Prozent steile Anstieg zum «Vue des Alpes» hat begonnen. Noch befinden sich Fluchtfahrer und Feld in den flacheren Bereichen. In Kürze dürfte es aber zu einer entscheidenden Selektion im Feld kommen. 23 Kilometer vor dem Ziel führt das Team Movistar um Leader Nairo Quintana das Feld an.

  • 16 :46

    Das Feld drückt aufs Tempo

    Nun schmilzt der Vorsprung der Fluchtgruppe rapide. Das Feld drückt aufs Tempo und die beiden Spitzenfahrer scheinen ihre Körner verschossen zu haben. Rund 25 Kilometer vor dem Ziel beträgt der Vorsprung nur noch 37 Sekunden.

  • 16 :45

    Sturz mitten in der Ruhe vor dem Sturm

    Unter anderem weil Chris Froome wieder ans Feld herangeführt werden muss, ist das Tempo ein wenig eingeschlafen. Ausgerechnet in dieser Rennsituation kommt es zu einem Sturz im Feld. Äusserst unglücklich agiert der Tour-Arzt, der beim Öffnen seiner Auto-Türe einen Fahrer übersieht und regelrecht abschiesst.

    Video «Rad: Tour de Romandie 2015, 2. Etappe, Sturz Jesper Hansen» abspielen

    Tour-Arzt schiesst Jesper Hansen ab

    0:52 min, vom 29.4.2015

  • 16 :36

    Chris Froome mit Defekt

    Rund 30 Kilometer vor dem Ziel beklagt Tour-Favorit Chris Froome einen Defekt und muss einen Radwechsel vornehmen. Wieder Anschluss ans Feld zu finden, dürfte für den Briten aber kein Problem sein.

    Chris Froome mit einem Defekt.

    Bildlegende: Radwechsel Chris Froome beklagt rund 30 Kilometer vor dem Ziel einen Defekt. SRF

  • 16 :33

    Fumeaux (Sz) morgen im grünen Trikot

    Wie erwartet überlässt Belkow nun dem Schweizer die Sprint-Punkte. Der Gewinn der 6 Punkte ist gleichbedeutend mit der Eroberung des grünen Sprint-Trikots.

  • 16 :31

    Fluchtduo verteidigt Führung in der Abfahrt

    Hinunter nach «Villiers» können die beiden Spitzenfahrer ihren Vorsprung von rund 1:30 Minuten konservieren. Das Ziel von Fumeaux muss sein, sich beim nächsten Zwischensprint das Trikot des Sprint-Leaders zu sichern

  • 16 :24

    Bergpreis «Col des Pontins» erreicht

    Das Fluchtduo hat den Bergpreis erreicht und befindet sich nun in der Abfahrt. Fumeaux überlässt Belkow die Bergpreis-Punkte. Rund 1:30 Minuten später kommt auch das Feld am höchsten Punkt an.

  • 16 :20

    Alles ruhig im Feld

    Das Feld schlägt ein ordentliches Tempo an in der Steigung. Sofort wird auch der Vorsprung der beiden Spitzenfahrer kleiner. Noch befinden sie sich 45 Kilometer vor dem Ziel 2 Minuten vor dem Feld. Derweil müssen einige Sprinter bereits abreissen lassen.

  • 16 :15

    «Col Les Pontins» erreicht

    Das Flucht-Duo und auch das Feld befinden sich nun im Aufstieg am «Col Les Potins». Der Bergpreis der 2. Klasse wird wohl bereits eine erste Selektion im Feld herbeiführen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.04.2015, 16:00 Uhr