So lief der Prolog der Tour de Suisse 2015

Fabian Cancellara hat im Prolog zur Tour de Suisse den Tagessieg nur knapp verpasst. Wie die Etappe verlief, können Sie hier im Ticker nachlesen.

Fabian Cancellara

Bildlegende: Holt sich den 2. Rang. Fabian Cancellara. EQ Images

Rad: Tour de Suisse, 1. Etappe, Risch - Rotkreuz

1. Dumoulin (Giant) 5:41

2. Cancellara (Trek) +0:02

3. Brändle (IAM) +0:04

Zum gesamten Schlussklassement

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 18 :13

    DUMOULIN GEWINNT VOR CANCELLARA

    Der 24-jährige Holländer Dumoulin gewinnt den Prolog der 79. Tour de Suisse. Der Zeitfahr-Spezialist vom Giant-Alpecin-Team unterbot die Zeit von Cancellara (Trek) um 2 Sekunden. Den 3. Rang sicherte sich der Österreicher Brändle (IAM). Mit Morabito (5.) schaffte es ein zweiter Schweizer in die Top 10.

    Das wars für heute von der 79. Tour de Suisse. Morgen Sonntag folgt die 2. Etappe mit einem Rundkurs über 161 Kilometer, den Sie ebenfalls ab 16:20 Uhr live auf SRF zwei und im Liveticker verfolgen können.

    Schlussklassement Prolog

    Bildlegende: Schlussklassement Dumoulin gewinnt vor Cancellara und Brändle. SRF

  • 18 :06

    Sturz von Dillier - Sagan auf Rang 4

    Der zweitletzte Schweizer rutscht aus dem Pedal und stürzt ziemlich heftig. Der 24-jährige Aargauer kann weiterfahren, erreicht das Ziel aber mit 1:20 Minuten Rückstand.

    Sagan vom Tinkoff-Team verliert 5 Sekunden auf den Leader, was für Platz 4 reicht.

    Dillier beim Sturz

    Bildlegende: Glück im Unglück Dillier kann nach diesem Sturz dennoch ins Ziel fahren. SRF

  • 18 :02

    Dumoulin übernimmt die Führung

    Der Holländer (Giant) unterbietet die Zeit von Cancellara um 2 Sekunden und verdrängt den Schweizer damit von der Spitze.

  • 17 :56

    Zwischenklassement

    Zwischenklassement

    Bildlegende: Cancellara führt Hält sich der Schweizer an der Spitze? SRF

  • 17 :51

    Morabito fährt auf Rang 3 - Albasini geschlagen

    Der BMC-Fahrer zeigt ein starkes Rennen und verdrängt Van Avermaet vom 3. Zwischenrang. Wir nähern uns so langsam aber sicher der entscheidenden Phase dieser ersten Etappe.

    Albasini verliert 7,5 Sekunden auf den Leader Cancellara und fährt damit auf Rang 14.

  • 17 :40

    Cancellara entthront Brändle

    Der 34-jährige Schweizer zeigt ein starkes Rennen und liegt bei der zweitletzten Zwischenzeit 2 Sekunden vor Brändle. Er geht in den letzten Metern aus dem Sattel und verdrängt Brändle schliesslich um 1,9 Sekunden vom Leaderthron.

    Cancellara erschöpft

    Bildlegende: Ausgepumpt Der geschwächte Cancellara zeigt sich im Ziel erschöpft. SRF

  • 17 :33

    Cancellara unterwegs

    Der Zeitfahrspezialist und Schweizer Hoffnungsträger hat die Strecke unter die Räder genommen. Es stellt sich die Frage, ob ihn die Antibiotika-Behandlung nicht allzu stark geschwächt hat.

    Cancellara beim Start

    Bildlegende: Cancellara Der 4-fache Zeitfahr-Weltmeister vor dem Start. SRF

  • 17 :28

    Pozzovivo liegt zurück

    Nach seinem schweren Sturz am Giro d'Italia erreicht Pozzovivo (ALM) das Ziel auf dem 42. Zwischenrang.

  • 17 :14

    Rast gestartet

    Der 35-Jährige hat als 3. Schweizer die Startbox verlassen. Mit Cavendish (25.), Pinot (29.) und Degenkolb (22.) sind drei bekannte Fahrer auf dieser Tour aus den Top 20 gefallen.

  • 17 :06

    Wyss als erster Schweizer

    Danilo Wyss, der bereits um 16:13 Uhr die Strecke in Angriff genommen hat, liegt momentan auf dem 11. Rang. Auch Fumeaux hat die erste Etappe hinter sich, er muss sich aber mit dem 50. Zwischenrang zufrieden geben.

  • 16 :56

    Brändle führt

    Um 15:20 Uhr ist mit Marcato der erste Fahrer auf die Strecke gegangen. Der Österreicher Brändle vom IAM-Team liegt momentan vorne. Er legte die 5,1 Kilometer in 5:45 Minuten zurück. Der Belgier Van Avermaet (BMC) liegt mit einer Sekunde Rückstand auf dem 2. Rang.

  • 16 :42

    Neun Schweizer am Start

    Von den insgesamt neun Schweizern ruhen die Hoffnungen vor allem auf Cancellara und Albasini. Ersterer musste diese Woche aufgrund eines Halsinfekts auf den GP Kanton Aargau in Gippingen verzichten. Dank einer Antibiotika-Behandlung hat er aber grünes Licht für die 1. Etappe der Tour de Suisse gegeben.

  • 16 :37

    Die grossen Abwesenden

    Mit Rui Costa fehlt einer der grossen Favoriten in diesem Jahr. Der Portugiese krönte sich zuletzt drei Mal hintereinander zum Tour-de-Suisse-Sieger. Aber auch Nibali, Froome oder Contador sucht man vergebens in der Startliste.

    Mit Pinot, Majka, Gesink oder Pozzovivo ist deshalb das Favoritenfeld auf den Gesamtsieg dieses Jahr breit.

  • 16 :23

    Auftakt zur Tour de Suisse 2015

    Herzlich willkommen zur 1. Etappe der 79.Tour de Suisse. In Risch-Rotkreuz wird mit einem Einzelzeitfahren über 5,1 Kilometer gestartet. Der Prolog stellt damit die kürzeste Etappe der diesjährigen Schweizer Rundfahrt dar. Den gesamten Etappenplan können Sie hier abrufen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 13.6.2015, 16:45 Uhr