So lief die 3. Tour-de-Suisse-Etappe

Der Slowake gewinnt im Sprint. Bester Schweizer wird Reichenbach auf Platz 16. Lesen Sie die Geschehnisse der 3. Etappe im Ticker nach.

Zieleinfahrt Sagan

Bildlegende: Peter Sagan Der Slovake holt sich den Etappen-Sieg im Sprint. SRF

Rad: Tour de Suisse, 3. Etappe, Quinto - Olivone

Hier geht's zu den Ranglisten der Tour de Suisse

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 18 :31

    Von Flims nach Schwarzenbach

    Die 4. Etappe der Tour de Suisse geht in den Kanton St. Gallen. Verfolgen Sie das Rennen ab 16:45 Uhr live auf SRF zwei oder hier im Ticker.

  • 18 :23

    Sagan gewinnt die 3. Etappe im Sprint

    Der Slowake kann wie schon im Vorjahr die 3. Etappe der Tour de Suisse für sich entscheiden. Sagan setzt sich im Sprint gegen den Spanier Moreno durch und sichert sich den 10. Etappensieg an einer Tour de Suisse. Dritter wird der Franzose Pinot.

    Dumoulin kann das Leader-Trikot erfolgreich verteidigen und fährt auch morgen wieder in Gelb.

    Bester Schweizer wird der 26-jährige Reichenbach, welcher die Ziellinie als 16. überquert.

    Zieleinfahrt Sagan

    Bildlegende: Peter Sagan Die 3. Etappe der Tour de Suisse wird im Sprint entschieden. SRF

  • 18 :15

    Der nächste Schweizer zeigt sich mutig

    Der Mann im Trikot des besten Schweizers, Morabito, greift zusammen mit Lopez Coppel an. Das Trio kann sich etwas vom Feld absetzen. Lange hält die Führung aber nicht an. Auch dieser Angriff wird vom Feld gekontert.

  • 18 :13

    Erneuter Angriff von Albasini

    Der Schweizer hat sich schnell erholt, kämpft sich im Feld nach vorne und wagt erneut einen Versuch. Doch auch dieser Angriff bleibt erfolglos. Als nächster versucht sich der Franzose Coppel.

  • 18 :10

    Albasini geschlagen

    Henao attackiert die beiden Ausreisser - der Schweizer Albasini fällt zurück. Der Vorsprung des neuen Spitzenduos hält nicht lange an, das Feld kann die Lücke schliessen und neutralisiert kurz darauf einen Versuch vom Kolumbier Anacona.

    Tour-Leader Dumoulin befindet sich ebenfalls noch in dieser Spitzengruppe und hat gute Chancen, sein Leader-Trikot heute zu verteidigen.

  • 18 :03

    Angriff von Albasini

    Der Thurgauer setzt 8,6 Kilometer vor dem Ziel alles auf eine Karte. Albasini zieht am ehemaligen Spitzenduo vorbei und greift an. Bakelants kann mithalten. Das Rennen hat ein neues Spitzenduo.

  • 17 :55

    Denifl neuer Bergpreis-Leader

    Der Österreicher holt sich weitere 8 Punkte und führt nun die Bergpreis-Wertung an. Auch das Feld passiert den Bergpreis und nimmt mit einer halben Minute Rückstand die technisch anspruchsvolle und aufgrund der engen Kurven nicht ungefährliche Abfahrt in Angriff.

    Denifl beim Bergpreis

    Bildlegende: Denifl neuer Führender Der Österreicher ist Leader der Bergpreis-Wertung. SRF

  • 17 :52

    Vorsprung unter einer Minute

    15 Kilometer vor Olivone schliesst das Feld immer mehr zu den beiden Führenden auf. Während der Kampf um die Bergpreispunkte lanciert ist, liegen die Verfolger rund 40 Sekunden zurück.

  • 17 :43

    Marcato mit Schwierigkeiten

    Die drei Flüchtlinge nehmen die Steigung nach Leontica in Angriff, doch Marcato kann nicht mit Denifl und Samoilau mithalten und fällt zurück. Aus dem Spitzentrio wird 18 Kilometer vor dem Ziel ein Duo.

    Marcato abgehänkt

    Bildlegende: Nur noch ein Spitzenduo Marcato kann mit dem hohen Tempo nicht mehr mithalten. SRF

  • 17 :40

    Pinot in Lauerstellung

    Der Franzose gilt als einer der Tour-Favoriten und liegt nach 2 Etappen auf dem 7. Gesamtrang. Wie schon gestern ist Pinot auch heute sehr präsent. Der 25-Jährige liegt ganz vorne im Feld, welches kurz vor dem 2. Bergpreis 1:41 Minuten hinter dem Spitzentrio liegt.

  • 17 :24

    Das Feld holt auf

    Die Tempoverschärfung des Feldes macht sich weiter bezahlt: Der Vorsprung der drei Flüchtlinge ist von 6,5 auf 4,5 Minuten geschrumpft. Es wird sich zeigen, ob Denifl, Marcato und Samoilau diesen über die verbleibenden 30 Kilometer verteidigen können.

  • 17 :15

    Es geht etwas

    Das Feld hat genug und drückt 35 Kilometer vor dem Ziel aufs Tempo. Der Vorsprung der Spitzengruppe schrumpft schnell und beträgt noch 5:45 Minuten.

  • 17 :09

    Nicht zu unterschätzen

    Der Aufstieg in Cumiasca verlangt alles von den Fahrern ab.

  • 17 :06

    Vorsprung weiter ausgebaut

    Das Feld lässt die Ausreisser gewähren. Diese können ihren Vorsprung nochmals um eine halbe Minute erhöhen. Das Trio befindet sich 42,3 Kilometer von Olivone entfernt.

  • 16 :53

    55 Kilometer vor dem Ziel

    Das Spitzentrio befindet sich nach etwas mehr als der Hälfte der Etappe beinahe 6 Minuten vor dem Feld. Wie sich die Ausreisser schlagen, können Sie ab jetzt auch live auf SRF zwei mitverfolgen.

    Das Spitzentrion

    Bildlegende: Spitzentrio Denifl, Samoilau und Marcato haben sich abgesetzt. SRF

  • 16 :39

    Der Gotthard ist geschafft

    Kurz nach 16:00 Uhr erreicht der Österreicher Denifl als erster Fahrer den Gotthardpass. Er sichert sich damit den Bergpreis 50 Sekunden vor den beiden Verfolgern Marcato (It) und Samoilau (WRuss). Das Feld hat einen Rückstand von fast 4 Minuten.

    Weitere Bergpreise folgen kurz vor dem Ziel in Leontica und Aquila.

    Video «Tour de Suisse: 3. Etappe Quinto - Olivone» abspielen

    Streckenprofil der 3. Etappe

    1:06 min, vom 15.6.2015

  • 16 :27

    Olivone ist das Ziel

    Nach 117,3 Kilometern kämpfen sich die Fahrer heute in Olivone über die Ziellinie. Dort freut man sich bereits auf die Ankunft.

  • 12 :30

    Quinto statt Brunnen

    Herzlich willkommen zur 3. Etappe der Tour de Suisse. Wegen des Felssturzes in der Schöllenenschlucht musste die Route geändert werden. Brunnen verzichtete deshalb auf die Durchführung des Starts. Dafür sprang Quinto kurzfristig ein. Ab 16:45 Uhr halten wir Sie auf SRF zwei und hier im Liveticker auf dem Laufenden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15.6.15, 16:45 Uhr