So lief die 7. Etappe der Tour de France

Mark Cavendish beweist seine Endschnelligkeit und schlägt im Sprint den Deutschen André Greipel. Den Rennverlauf der 7. Etappe gibt es hier zum Nachlesen.

Mark Cavendish bejubelt seinen Etappensieg.

Bildlegende: Am Ende der Schnellste Mark Cavendish setzt sich im Sprint durch. Keystone

Rad: Tour de France, 7. Etappe

1. Mark Cavendish (Etixx-Quick-Step)

2. André Greipel (Lotto Soudal)

3. Peter Sagan (Tinkoff - Saxo)

Das Etappenklassement

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 17 :45

    Ausblick auf morgen

    Die 8. Etappe über 179 km führt morgen von Rennes nach Mur de Bretagne. Auf srf.ch können Sie das Rennen ab 15:30 Uhr im Stream und Ticker live mitverfolgen.

  • 17 :31

    Froome weiter in Gelb

    Der Captain des Sky-Teams führt nach der 7. Etappe das Gesamtklassement an. Sein Vorsprung auf den zweitplatzierten Peter Sagan beträgt fünf Sekunden.

  • 17 :27

    Der 26. Etappensieg

    Für Cavendish ist es der bereits 26. Etappensieg an der Tour de France. Am Ende reicht ihm eine knappe Radlänge Vorsprung auf Greipel.

  • 17 :22

    CAVENDISH TRIUMPHIERT

    Cavendish schnappt sich früh das Hinterrad von Punkte-Leader Greipel und erwischt den idealen Moment für den Angriff. Er passiert auf den letzten Metern seinen deutschen Konkurrenten und entscheidet damit die 7. Etappe für sich.

  • 17 :20

    Das Feld auf der Zielgeraden

    Nach der letzten Richtungsänderung befinden sich die Fahrer nun auf den letzten paar Metern.

  • 17 :18

    Welches Hinterrad führt zum Sieg?

    Die Positionskämpfe werden nun gut 3 km vor der weissen Ziellinie immer intensiver geführt. Noch drei Kreisel sind zu passieren bis es auf die letzte Gerade geht.

  • 17 :13

    Anthony Delaplace zum aktivsten Fahrer gekürt

    Der Franzose aus dem Team Bretagne-Séché, der lange Zeit in der Fluchtgruppe mit dabei war, ist heute das attraktivste Rennen gefahren.

  • 17 :09

    Um die Ausreisser ist es geschehen

    Rund 10 km vor dem Ziel ist die Flucht der Ausreisser beendet. Alles deutet nun auf die erwartete Sprint-Entscheidung hin.

  • 17 :04

    Horrendes Tempo an der Spitze des Peloton

    Um einen allfälligen Konterangriff zu unterbinden, schlagen die Spitzenteams nun ein sehr hohes Tempo an. Vor allem Lotto Soudal und Tinkoff-Saxo diktieren momentan das Geschehen.

  • 16 :58

    Die Fluchtgruppe in Sichtweite

    Jetzt sieht das Feld die vier Spitzenfahrer bereits. 20 km vor dem Ziel beträgt die Differenz nur noch 15 Sekunden.

  • 16 :52

    Positionskämpfe im Feld

    Bereits 25 km vor dem Ziel beginnen sich die Sprinter-Equipen an der Spitze des Feldes zu positionieren. In Kürze dürfte das Tempo forciert werden, um die letzten verbliebenen Ausreisser zu stellen.

  • 16 :48

    Teklehaymanot lässt sich zurückfallen

    Der Leader der Bergpreis-Wertung lässt sich nun vom Feld einholen. Den einen Bergpreis-Punkt, den es heute bereits nach ca. 12 km zu vergeben gab, hat er sich souverän gesichert und somit sein persönliches Tagesziel bereits erreicht. An der Spitze liegen nun also nur noch vier Fahrer, die aber keine reelle Chance auf den Sieg haben.

  • 16 :41

    Eine ganze Gemeinde feuert die Fahrer an

    In Gorron, einer kleinen Gemeinde in der Nähe von Rennes, bietet sich ein Bild, das an der Tour de France häufig zu sehen ist. Sämtliche Bewohner tummeln sich am Strassenrand und feuern die rasant vorbei fahrenden Athleten lautstark an.

  • 16 :29

    Das Feld holt langsam auf

    Noch rund 40 km sind zu bewältigen und das Feld hat seinen Rückstand auf die immer noch gut harmonierenden Spitzenfahrer auf weniger als 50 Sekunden reduzieren können.

  • 16 :18

    Die Favoriten auf den Tagessieg

    Auf der leicht ansteigenden Zielgeraden werden die kräftigen und endschnellen Sprinter die besten Chancen auf den Tagessieg haben. Zu den Kronfavoriten zählen André Greipel (Lotto Soudal), Peter Sagan (Tinkoff - Saxo), Mark Cavendish (Etixx-Quick-Step) und Alexander Kristoff (Katjuscha).

  • 16 :09

    Peloton passiert Lassay-les-Chateaux

    Das Feld scheint die wunderbaren Burgruinen in Lassay-les-Chateaux etwas länger betrachten zu wollen und so wächst der Vorsprung der Ausreisser wieder auf 1:30 Minuten an.

  • 15 :57

    Konstanter Vorsprung

    Die Differenz zwischen der Fluchtgruppe und dem Feld hat sich rund 65 km vor Fougères bei einer Minute eingependelt. Den Vorsprung dürften die Ausreisser wohl kaum bis über die Ziellinie retten.

  • 15 :45

    Das Feld kommt näher

    Obwohl keiner der fünf Ausreisser Ambitionen auf das Maillot jaune hegt, drückt das Team Lotto Soudal an der Spitze des Peloton stark aufs Tempo. Nur noch eine knappe Minute trennt das Feld von der Spitzengruppe, in der sich auch der eritreische Bergpreis-Leader Daniel Teklehaymanot befindet. Er ist der erste Afrikaner, der das Bergpreis-Trikot an der Tour de France trägt.

  • 15 :32

    Eine Angelegenheit für die Sprinter

    Die Sprinter kommen heute ein vorerst letztes Mal auf ihre Kosten, bevor es den Tour-Tross in den nächsten Tagen in die Pyrenäen zieht, wo die Kletterer ein erstes Mal ihr Können unter Beweis stellen werden müssen.

  • 15 :18

    Froome verzichtet auf das Maillot jaune

    Tour-Leader Chris Froome zollt dem gestern verletzt ausgeschiedenen Tony Martin Respekt. Er verzichtet bei der heutigen Etappe auf das gelbe Trikot und fährt im gewöhnlichen schwarzen Mannschaftstrikot von Team Sky.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 10.07.15, 15:30 Uhr