So verlief das Mannschaftszeitfahren zum Auftakt der TdR

Das Team Sky gewinnt die erste Etappe der Tour-de-Romandie hauchdünn vor Orica Greenedge. Lesen Sie hier den Rennverlauf nochmals nach.

Das Team Sky gewinnt das Mannschaftszeitfahren.

Bildlegende: Chris Froome Der Brite führt sein Team zum Sieg im Mannschaftszeitfahren. Keystone

Rad: TdR, 1. Etappe

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 17 :54

    Apples - Saint-Imier

    Morgen führt die Tour von Apples nach Saint-Imier im Berner Jura. SRF zwei überträgt die 2. TdR-Etappe live ab 16:00 Uhr.

  • 17 :48

    Albasini knapp geschlagen

    Der Schweizer und sein Orica-Greenedge-Team müssen sich nur dem favorisierten Team Sky geschlagen geben. Somit verpasst es Albasini, erster Leader der diesjährigen Westschweizer Rundfahrt zu werden.

  • 17 :34

    Sky gewinnt das Mannschaftszeitfahren

    63 Hundertstelskunden trennen Sky und Orica Greenedge am Ende.

    Im Schlussaufstieg leistet Froome viel Führungsarbeit und führt seine Mannschaft über den Col du Mont d'Orzeires. Als erster über die Ziellinie fährt Geraint Thomas, der damit erster Leader der Tour de Romandie 2015 ist und morgen das gelbe Trikot tragen wird.

  • 17 :28

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Sky und Orica Greenedge

    Das Team Sky ist bei der Zwischenzeit genau gleich schnell wie die Equipe von Albasini. Die Entscheidung um den Tagessieg fällt in wenigen Augenblicken.

  • 17 :24

    BMC muss im Aufstieg warten

    Der Italiener Senni kann im Schlussanstieg nicht mit seinen Mannschaftskollegen mithalten und zwingt diese damit, auf ihn zu warten. BMC bleibt darum im Kampf um den Tagessieg ohne Chance und klassiert sich vor dem IAM-Team auf Zwischenrang 4.

  • 17 :19

    Movistar chancenlos

    Das Team um Quintana handelt sich einen Rückstand von ca. 40 Sekunden gegenüber Orica Greenedge ein.

  • 17 :15

    IAM auf Platz 4

    Die Zeit von 21:43 reicht für den 4. Zwischenrang für das Schweizer Rad-Team.

  • 17 :12

    Team Sky unterwegs

    Mit dem Team Sky macht sich nun auch die letzte Mannschaft auf den Weg in Richtung Jurapark.

  • 17 :09

    IAM bei Zwischenzeit zurück

    Die Schweizer Equipe vermag nicht ganz mit den Besten mitzuhalten und hat vor dem Schlussanstieg rund 15 Sekunden Rückstand auf die Zeit von Orica Greenedge.

  • 17 :05

    Team-BMC gestartet

    Im US-amerikanischen Team befinden sich mit Frank und Küng auch zwei Schweizer. Vor allem der Jungprofi und Zeitfahrspezialist Küng wird einige Ablösungen an der Spitze der Mannschaft fahren und für viel Tempo sorgen.

  • 16 :54

    Orica Greenedge pulverisiert die bisherige Bestzeit

    Albasini fährt als erster seiner Mannschaft über die Ziellinie und ist damit neuer virtueller Leader der TdR. Sein Team unterbietet die Zeit von Garmin um 40 Sekunden und erreicht den Jurapark in 21:19.

  • 16 :51

    IAM wird auf die Strecke geschickt

    Wie stark präsentiert sich das Schweizer Team in diesem Mannschaftszeitfahren?

  • 16 :49

    Orica Greenedge mit Bestzeit vor dem Anstieg

    Die Equipe von Albasini fährt schnell und weist bei der Zwischenzeit vor dem Schlussanstieg ein Polster von ca. 25 Sekunden auf das Garmin-Team auf.

  • 16 :45

    Lotto Soudal mit Mühe im Aufstieg

    Weil der Belgier Armee im Schlussaufsteig zu kämpfen hat und das Team nur noch zu fünft unterwegs ist, müssen seine Mannschaftskollegen das Tempo drosseln, was eine gute Zeit unmöglich macht.

  • 16 :39

    Auch Trek verpasst die Führung

    Die Abstände an der Spitze des Rennens sind sehr gering. Weil Lampre nur eine Sekunde auf Garmin fehlt, platziert sich das Trek-Team mit gut zwei Sekunden Rückstand auf Garmin nur auf dem dritten Rang.

  • 16 :35

    Orica Greenedge gestartet

    Das australische Team, welches vom Schweizer Albasini angeführt wird, begibt sich auf die Strecke. Der Ostschweizer setzt sich gleich an die Spitze und übernimmt die erste Ablösung.

  • 16 :31

    Krimi zwischen Lampre und Garmin

    Bei der Flamme rouge liegt das italienische Lampre-Merida-Team nur drei Sekunden hinter Garmin. Im Schlussaufstieg drückt die Mannschaft um Captain Costa darum nochmals aufs Tempo, verpasst die Bestzeit aber um eine Sekunde.

  • 16 :24

    Giant-Alpecin verpasst Bestzeit

    Obwohl die Fahrer im kurzen Anstieg am Col du Mont d'Orzeires nochmals Gas geben, reicht es nicht, um die Zeit von Garmin zu unterbieten.

  • 16 :20

    Cannondale-Garmin übernimmt Führung

    Mit 21:59 unterbietet das US-amerikanische Team die bisherige Bestzeit um gut 20 Sekunden.

  • 16 :09

    Europcar im Ziel

    Die französische Equipe stellt mit 22:26 eine erste Richtzeit auf, die aber sicherlich noch unterboten werden wird.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.04.15 15:45 Uhr