Sprintkönig Kittel zeigt der Konkurrenz erneut den Meister

Der Träger des grünen Trikots gewann auf der 10. Etappe bereits zum 4. Mal. An der Spitze des Gesamtklassements gab es keine Veränderungen.

Schon bevor er die Ziellinie überquert hatte, konnte Marcel Kittel die Arme in die Höhe reissen – so dominant war der 29-Jährige in Bergerac. Und dies, obwohl er sich im Schlussspurt des Feldes bereits früh in den Wind gestellt und die Führung übernommen hatte.

Video «Kittel: «Fühle mich wie in einem Traum» (engl.)» abspielen

Kittel: «Fühle mich wie in einem Traum» (engl.)

1:38 min, vom 11.7.2017

Für Kittel war es in seiner Karriere der 13. Triumph an der Tour de France. Der Quickstep-Fahrer überholte damit seinen Landsmann Erik Zabel, der es an der «Grande Boucle» auf 12 Etappensiege brachte.

Das Podest der Etappe

  • 1. Marcel Kittel (De)
  • 2. John Degenkolb (De) gleiche Zeit
  • 3. Dylan Groenewegen (Ho) gleiche Zeit

So lief das Rennen

Kurz nach dem Start in Périgueux setzten sich die beiden Franzosen Yoann Offredo (Wanty) und Elie Gesbert (Fortuneo) vom Feld ab. Dieses kontrollierte das Duo jederzeit und liess den Vorsprung nie grösser als 6 Minuten werden. 6,8 Kilometer vor dem Ziel wurden die Franzosen gestellt und es kam zum Schlussspurt.

Die Gesamtwertung

  • 1. Chris Froome (Gb) 42:27:29 h
  • 2. Fabio Aru (It) + 0:18
  • 3. Romain Bardet (Fr) +0:51

Im Gesamtklassement gab es auf der 10. Etappe keine Veränderungen. Nach dem Ruhetag am Montag gönnten sich die Favoriten einen weiteren ruhigen Tag.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 11.7.2017, 14:10 Uhr