Sprintstar Kittel gibt die Tour nach Sturz auf

Die 17. Etappe fordert ein prominentes Opfer: Der Mann in Grün, Marcel Kittel, gibt das Rennen nach einem Sturz auf.

Video «Sprinter Kittel muss aufgeben» abspielen

Sprinter Kittel muss aufgeben

0:39 min, vom 19.7.2017

14 Etappensiege hat Marcel Kittel bei der Tour de France schon gesammelt, 5 alleine dieses Jahr. Doch es wird vorerst dabei bleiben. Der Deutsche, der die Sprints bislang dominiert hat, schafft es nicht bis nach Paris.

Angeschlagen

Bildlegende: Angeschlagen Sprintstar Marcel Kittel mit Blessuren an Arm und Schulter. Imago

Zum Verhängnis wurde Kittel ein Massensturz nach 20 Kilometern auf der 17. Etappe. Er sammelte sich zwar, sass bald auf einem neuen Velo. Doch musste er dann feststellen, dass beim Sturz auch sein Schuh in Mitleidenschaft gezogen worden war und er nicht mehr in die Pedale kam. Also war auch ein Schuhwechsel fällig. Rund 85 Kilometer vor dem Ziel gab Kittel das Rennen angeschlagen auf.

Ab morgen fährt Matthews in Grün

Kittel hatte schon am Vortag einen schlechten Tag erwischt. Im Wind wurde er abgehängt und erreichte das Ziel mit 16 Minuten Rückstand. Etappensieger Michael Matthews verkürzte den Abstand im Punkteklassement von 79 auf 29 Punkten. Nach Kittels Aufgabe übernimmt der Australier nun das grüne Trikot.