TdS 2015: Grosses Spektakel, aber auch Kritik

Mit dem Zeitfahren in Bern und dem Gesamtsieg des Slowenen Simon Spilak ist am Sonntag die Tour de Suisse zu Ende gegangen. Hier finden Sie eine Bilanz der 79. Landesrundfahrt.

Das Feld der Tour de Suisse in einer Spitzkehre beim Aufstieg zum Rettenbachgletscher.

Bildlegende: Königsetappe Das Tour-de-Suisse-Feld beim Aufstieg zum Rettenbachgletscher. EQ Images

Die Tour de Suisse bot während neun Tagen Radsport auf höchstem Niveau. Eine interessante Streckenführung sowie die spektakuläre Ankunft auf dem Rettenbachgletscher waren sowohl für die Fahrer als auch die Fans Highlights.

Aus gewissen Kreisen gab es aber auch vereinzelte Kritikpunkte. So wurde bemängelt, dass die einzige Bergetappe der Tour ihr Ziel in Sölden und damit nicht in der Schweiz hatte. Zudem konnten sich die Fahrer nicht mit den späten Ankunftszeiten der Etappen anfreunden. Hören Sie hier, was Tour-Direktor Olivier Senn zu diesen Themen sagt.