Zum Inhalt springen

Toskanische Schlammschlacht Benoot gewinnt überraschend Strade Bianche

Der junge Belgier Tiesj Benoot hat das Rennen Strade Bianche mit Start und Ziel in Siena für sich entschieden.

Der Belgier Tiesj Benoot auf dem Weg zu seinem grössten Sieg.
Legende: Gegen alle Widerstände Der Belgier Tiesj Benoot auf dem Weg zu seinem grössten Sieg. zvg

Tiesj Benoot setzte sich rund 15 Kilometer vor der Ankunft in Siena aus einer Spitzengruppe ab. Am Ende erreichte er die Piazza del Campo mit einem Vorsprung von 39 Sekunden auf den Franzosen Romain Bardet. Rang 3 ging mit einem Abstand von 58 Sekunden an Benoots Landsmann Wout van Aert, den amtierenden Weltmeister im Radquer.

Die Meinung des Königs der Pavées

Die Mitfavoriten Alejandro Valverde, Zdenek Stybar und Peter Sagan belegten die Ränge 4, 6 und 8.

Grösster Erfolg für Benoot

Für den 23-jährigen Benoot, Berufsfahrer seit 2015, ist es der erste Profi-Sieg und somit der grösste Erfolg der noch jungen Karriere. Der Fahrer aus Gent gilt als Spezialist für die Klassiker-Rennen.

Das World-Tour-Rennen auf teilweise unwegsamen Schotterstrassen über 184 Kilometer durch die Hügel der Toskana wurde bei nassen, widrigen Bedingungen ausgetragen.