Valverde gewinnt Flèche Wallonne – Albasini Fünfter

Michael Albasini hat bei der Flèche Wallonne wenig zu einem weiteren Podestplatz gefehlt. Der Thurgauer klassiert sich im belgischen Klassiker auf Rang 5. Der Sieg geht an Alejandro Valverde.

Video «Zielankunft Flèche Wallone» abspielen

Zielankunft Flèche Wallone

0:47 min, vom 19.4.2017

Albasini hatte zuletzt mit seinem Etappensieg bei der Baskenland-Rundfahrt Anfang April sowie Rang 3 beim Amstel Gold Race am Sonntag seine starke Form bewiesen. Die Flèche Wallonne bestritt der 36-Jährige als Leader seines Teams Orica-Scott.

Albasini fuhr in diesem Rennen in der Vergangenheit regelmässig stark. 2012 als Zweiter und 2015 als Dritter stand er auf dem Podest. Am Mittwoch hingegen konnte er am Schluss des Bergsprints nicht mehr beschleunigen.

Valverde erwartet souverän

Die Flèche Wallonne wird jeweils in der Mauer von Huy entschieden, dem 1,3 km langen, ruppigen Schlussanstieg mit durchschnittlich 9,6 Steigungsprozent. Dabei erwies sich Valverde zum 4. Mal in Serie als der Stärkste.

Insgesamt triumphierte der Spanier, der am nächsten Dienstag 37 Jahre alt wird, in Huy zum 5. Mal. Damit ist er Rekordsieger des seit 1936 stattfindenden Klassikers. In diesem Jahr gewann der Movistar-Captain schon die Andalusien-, Katalonien- und Baskenland-Rundfahrt.