Van Dijk ist Zeitfahr-Weltmeisterin

Ellen van Dijk hat bei der WM in Florenz die Goldmedaille im Zeitfahren geholt. Die niederländische Topfavoritin setzte sich vor der Neuseeländerin Linda Villumsen und der Amerikanerin Carmen Small durch.

Video «Van Dijk ist Zeitfahr-Weltmeisterin» abspielen

Van Dijk ist Zeitfahr-Weltmeisterin

0:14 min, vom 24.9.2013

Für den 22 km langen Parcours benötigte Van Dijk 27:48 Minuten und war damit um 24 Sekunden schneller als Villumsen. Die drittplatzierte Small büsste 28 Sekunden auf die Bestzeit ein.

Van Dijk, die am Sonntag bereits Gold im Mannschaftszeitfahren geholt hatte, tritt die Nachfolge von Judith Arndt an. Die Deutsche gewann den Titel zuletzt zwei Mal und trat 2012 zurück.

Stienen auf Platz 21

Jutta Stienen, die einzige Schweizerin am Start, klassierte sich auf Rang 21. Die 41-Jährige aus Wädenswil kam bei ihrer ersten WM-Teilnahme mit einem Rückstand von über zwei Minuten ins Ziel.

Auf das Rennen verzichten musste Patricia Schwager. Die Schweizer Zeitfahr-Meisterin verletzte sich am Sonntag im Mannschaftszeitfahren leicht am Bein und schonte sich für das Strassenrennen vom kommenden Samstag.